Zweite Vergleichsbewertung gemäß § 73 SGB VI

von
LS

Werter User "Lächler"
.
Arbeite mit meinem eigenen Rentenberechnungsprogramm für Dritte.

Mehr als 1000 Personen haben vom "Laienexperten" profitiert, weil sie alle mehr Geld erhalten haben, im schlimmsten Fall eine Person im Monat mit 732DM und einer Nachzahlung für vier Jahre mit mehr als 32.ooo DM.
.
Habe bisher auch 4 Programmfehler im Rentenberechnungsprogramm der DRV festgestellt, vormals BfA.

So gesehen haben auch "Laienexperten" ihren Stellenwert bei der Aufdeckung von benachteiligenden Sachverhalten und Bewertungen.

Die Aussage von Michael, 30% aller Klagen an die DRV seien erfolgreich, ist irreal mit Bezug auf die Berechnung von Renten.

von
Euro

Zitiert von: LS
Werter User "Lächler"
.
Arbeite mit meinem eigenen Rentenberechnungsprogramm für Dritte.

Mehr als 1000 Personen haben vom "Laienexperten" profitiert, weil sie alle mehr Geld erhalten haben, im schlimmsten Fall eine Person im Monat mit 732DM und einer Nachzahlung für vier Jahre mit mehr als 32.ooo DM.
.
Habe bisher auch 4 Programmfehler im Rentenberechnungsprogramm der DRV festgestellt, vormals BfA.

So gesehen haben auch "Laienexperten" ihren Stellenwert bei der Aufdeckung von benachteiligenden Sachverhalten und Bewertungen.

Die Aussage von Michael, 30% aller Klagen an die DRV seien erfolgreich, ist irreal mit Bezug auf die Berechnung von Renten.

Wow, was sind Sie für ein toller Hecht. In welcher Zeit leben Sie denn! Seit vielen Jahren gibt es den Euro. "Ruf mich an " sind normalerweise die Ladies mit den großen Ti...(:-)))

von
Lächler

Zitiert von: LS
Werter User "Lächler"
.
Arbeite mit meinem eigenen Rentenberechnungsprogramm für Dritte.

Mehr als 1000 Personen haben vom "Laienexperten" profitiert, weil sie alle mehr Geld erhalten haben, im schlimmsten Fall eine Person im Monat mit 732DM und einer Nachzahlung für vier Jahre mit mehr als 32.ooo DM.
.
Habe bisher auch 4 Programmfehler im Rentenberechnungsprogramm der DRV festgestellt, vormals BfA.

So gesehen haben auch "Laienexperten" ihren Stellenwert bei der Aufdeckung von benachteiligenden Sachverhalten und Bewertungen.

Die Aussage von Michael, 30% aller Klagen an die DRV seien erfolgreich, ist irreal mit Bezug auf die Berechnung von Renten.

Sie wollen 4 Programmfehler entdeckt haben?
Wer soll Ihnen das denn glauben?
Ich jedenfalls nicht. Ich denke eher, dass Sie an Größenwahn leiden.

von
LS

Werter User Lächler,
in der Tat, Sie sind zu belächeln.

Habe zu meinen DM Angaben kein Jahr genannt, in dem die Zahlung erfolgte.
Für Sie zur Kenntnis, es war im Jahr 1998, und da galt die Bezeichnung "DM".

Bezüglich Programmfehler, kommen Sie bei mir vorbei, ich kann Sie Ihnen demonstrieren.
Sie können sich auch bei der Grundsatzabteilung der DRV informieren, denen habe ich Sie mitgeteilt.
Es macht mir aber auch keine Mühe Ihnen an einem Beispiel einen Programmfehler zu demonstrieren.
Bereite ich für Sie auf und teile ihn im nächsten Beitrag mit

von
LS

Angaben aus einem Rentenbescheid, "Versicherungsverlauf"
.
Vorab 01.11.04-31.12.04 10.363,44 EUR 2 Mo. Pflichtbeiträge
. . . Betrag aus 8.700,00 EUR*1,1912
. . . . . . . höchstens 10.300,00 EUR . .Beitragsbemessungsgrundlage
Vorab 01.01.05-31.01.05 . 5.169,99 EUR 1 Mon. Pflichtbeitragszeit
. . . Betrag aus 4.350,00 EUR*1,1912
.
Würde mich freuen wenn Sie herausfinden würden, warum hier ein Programmfehler vorliegt.

von
Lächler

Zitiert von: LS
Werter User Lächler,
in der Tat, Sie sind zu belächeln.

Habe zu meinen DM Angaben kein Jahr genannt, in dem die Zahlung erfolgte.
Für Sie zur Kenntnis, es war im Jahr 1998, und da galt die Bezeichnung "DM".

Bezüglich Programmfehler, kommen Sie bei mir vorbei, ich kann Sie Ihnen demonstrieren.
Sie können sich auch bei der Grundsatzabteilung der DRV informieren, denen habe ich Sie mitgeteilt.
Es macht mir aber auch keine Mühe Ihnen an einem Beispiel einen Programmfehler zu demonstrieren.
Bereite ich für Sie auf und teile ihn im nächsten Beitrag mit

Danke nicht nötig.
Wenden Sie sich besser an eine Grundsatzabteilung, die möchten schließlich auch was zu lachen haben.

von
SV Luft

Zitiert von: LS
Angaben aus einem Rentenbescheid, "Versicherungsverlauf"
.
Vorab 01.11.04-31.12.04 10.363,44 EUR 2 Mo. Pflichtbeiträge
. . . Betrag aus 8.700,00 EUR*1,1912
. . . . . . . höchstens 10.300,00 EUR . .Beitragsbemessungsgrundlage
Vorab 01.01.05-31.01.05 . 5.169,99 EUR 1 Mon. Pflichtbeitragszeit
. . . Betrag aus 4.350,00 EUR*1,1912
.
Würde mich freuen wenn Sie herausfinden würden, warum hier ein Programmfehler vorliegt.

Vermutlich geht es um die Frage, ob und wie das Entgelt an der BBG begrenzt werden darf, also um die Frage, welches Entgelt jenseits der 10300 Euro noch verbeitragt wird, oder? Hier würden dann rd. 63 Euro in der Berechnung nicht berücksichtigt. Obwohl diese via März Klausel in 2005 noch berücksichtigt werden können.

Der Hochwertungsfaktor ist auch nicht ganz nachvollziehbar: für 2004 müßten es 1,1932 und für 2005 dann 1,1827 sein.

Dass es sich beim vorher schreibenden Lächler eher um einen Blender handelt, ist auch erkennbar, nur viel heiße (SV) Luft.

von
Lächler

Zitiert von: SV Luft
Zitiert von: LS
Angaben aus einem Rentenbescheid, "Versicherungsverlauf"
.
Vorab 01.11.04-31.12.04 10.363,44 EUR 2 Mo. Pflichtbeiträge
. . . Betrag aus 8.700,00 EUR*1,1912
. . . . . . . höchstens 10.300,00 EUR . .Beitragsbemessungsgrundlage
Vorab 01.01.05-31.01.05 . 5.169,99 EUR 1 Mon. Pflichtbeitragszeit
. . . Betrag aus 4.350,00 EUR*1,1912
.
Würde mich freuen wenn Sie herausfinden würden, warum hier ein Programmfehler vorliegt.

Vermutlich geht es um die Frage, ob und wie das Entgelt an der BBG begrenzt werden darf, also um die Frage, welches Entgelt jenseits der 10300 Euro noch verbeitragt wird, oder? Hier würden dann rd. 63 Euro in der Berechnung nicht berücksichtigt. Obwohl diese via März Klausel in 2005 noch berücksichtigt werden können.

Der Hochwertungsfaktor ist auch nicht ganz nachvollziehbar: für 2004 müßten es 1,1932 und für 2005 dann 1,1827 sein.

Dass es sich beim vorher schreibenden Lächler eher um einen Blender handelt, ist auch erkennbar, nur viel heiße (SV) Luft.

Jeder Minderbemittelte kann hier irgendeine Zahlenkombination schreiben. Erstaunlich, dass Leute wie Sie, Personen vertrauen, die behaupten zu DM-Zeiten Fehler in der Rentenberechnung aufgedeckt zu haben.
Aber ein offenes Forum hat eben auch ein Ohr für Angeber und Leichtgläubige.
In diesem Sinne könneten die Nicknamen LS für latent senil und SV für sehr verwirrt stehen:).

von
Lächler

Zitiert von: SV Luft
Zitiert von: Lächler
Zitiert von: SV Luft
Zitiert von: LS
Angaben aus einem Rentenbescheid, "Versicherungsverlauf"
.
Vorab 01.11.04-31.12.04 10.363,44 EUR 2 Mo. Pflichtbeiträge
. . . Betrag aus 8.700,00 EUR*1,1912
. . . . . . . höchstens 10.300,00 EUR . .Beitragsbemessungsgrundlage
Vorab 01.01.05-31.01.05 . 5.169,99 EUR 1 Mon. Pflichtbeitragszeit
. . . Betrag aus 4.350,00 EUR*1,1912
.
Würde mich freuen wenn Sie herausfinden würden, warum hier ein Programmfehler vorliegt.

Vermutlich geht es um die Frage, ob und wie das Entgelt an der BBG begrenzt werden darf, also um die Frage, welches Entgelt jenseits der 10300 Euro noch verbeitragt wird, oder? Hier würden dann rd. 63 Euro in der Berechnung nicht berücksichtigt. Obwohl diese via März Klausel in 2005 noch berücksichtigt werden können.

Der Hochwertungsfaktor ist auch nicht ganz nachvollziehbar: für 2004 müßten es 1,1932 und für 2005 dann 1,1827 sein.

Dass es sich beim vorher schreibenden Lächler eher um einen Blender handelt, ist auch erkennbar, nur viel heiße (SV) Luft.

Jeder Minderbemittelte kann hier irgendeine Zahlenkombination schreiben. Erstaunlich, dass Leute wie Sie, Personen vertrauen, die behaupten zu DM-Zeiten Fehler in der Rentenberechnung aufgedeckt zu haben.
Aber ein offenes Forum hat eben auch ein Ohr für Angeber und Leichtgläubige.
In diesem Sinne könneten die Nicknamen LS für latent senil und SV für sehr verwirrt stehen:).

Nur Beleidigungen und Unterstellungen, inhaltlich rein nichts. Null Komma Null. "...könneten..." gibt es übrigens im deutschen Wortschatz nicht.

Es kann ja nicht jeder so „hochwertige“ Kommentare wie Sie zum Besten geben.:)

von
Ost-Experte

Zitiert von: LS
Angaben aus einem Rentenbescheid, "Versicherungsverlauf"
.
Vorab 01.11.04-31.12.04 10.363,44 EUR 2 Mo. Pflichtbeiträge
. . . Betrag aus 8.700,00 EUR*1,1912
. . . . . . . höchstens 10.300,00 EUR . .Beitragsbemessungsgrundlage
Vorab 01.01.05-31.01.05 . 5.169,99 EUR 1 Mon. Pflichtbeitragszeit
. . . Betrag aus 4.350,00 EUR*1,1912
.
Würde mich freuen wenn Sie herausfinden würden, warum hier ein Programmfehler vorliegt.

Vielleicht sollte es für die Zeit vom 1.1.-31.1.05 doch eher heißen:
Vorab 01.01.05-31.01.05 . 5169,98 EUR 1 Mon. Pflichtbeitragszeit
......Betrag aus 4350,00 EUR * 1,1885

Möglich aber auch, dass der Vorab-Betrag nicht nur mit 4350 EUR betragen hat, sondern die BBG-OST von 4.400,00 EUR erreichte oder überschritt und * 1,1885 auf 5.229,40 EUR umzurechnen gewesen und auf die BBG-WEST von 5.200,00 EUR zu begrenzen wäre, oder?

von
LS

Zum Sachverhalt Programmfehler.
Fehlerhaft ist:
1. die Darstellung des Produktes der Multiplikation:
. .Betrag aus 4.350,00 EUR*1,1912 = 5.169,98 EUR.
. .richtig ist:
. .Betrag aus 4.350,00 EUR*1,1912 = 5.181,72 EUR.
.
2. Wie zutreffend schon festgestellt, ist der Umrechnungsfaktor für
. .2005 fehlerhaft dargestellt, er ist nicht 1,1912 sondern 1,1885.
.
User Lächler, habe anderes zu tun als nur Auflistungen zu konstruieren um einen Programmfehler zu dokumentieren.
Hatte ja angeboten bei der DRV Grundsatzabteilung anzurufen oder bei mir den Bescheid einzusehen.
Wenn dies von Ihnen nicht gemacht wird, dienen Ihre Aussagen nur der Verunglimpfung.

von
LS

Ergänzung zum vorangegangenen Beitrag der Programmfehlerdarstellung.
.
Der Umrechnungsfaktor '1,1885' ist der für das Kalenderjahr 2005 als 'vorläufig' geltende Wert.
'1,1827' sind der später als amtlich ausgewiesene Umrechnungsfaktor.