Zwischenübergangsgeld

von
4411441

Hallo

Ich habe eine medizinische Reha beendet, von dort aus wurde ein Antrag zur Teilhabe am Arbeitsleben gestellt der auch bewilligt wurde.
Zuvor ist nun ein Reha-Assessment erforderlich.

Derzeit beziehe ich ALG1 was im Mai ausläuft.
Reha-Assessment beginnt allerdings erst im Juni.

Besteht daher Anspruch auf Zwischenübergangsgeld?

Vielen Dank

von
???

Da die Lücke zwischen Ihrer Reha und der evtl. anstehenden Maßnahme größer als 6 Wochen ist, kann Ihnen zugemutet werden, zur Überbrückung eine Arbeit aufzunehmen.

Sie können aber natürlich jederzeit einen entsprechenden Antrag bei der Sachbearbeitung stellen.

von
4411441

Ich wurde arbeitsunfähig aus der Reha entlassen oder ist dies irrelevant?

Experten-Antwort

Einen Antrag auf Zwischenübergangsgeld stellen Sie bitte bei Ihrem Rentenversicherungsträger. Die Reha-Sachbearbeitung wird dann prüfen, ob die Voraussetzungen erfüllt sind und danach auch das weitere Vorgehen mit Ihnen bezüglich der beruflichen Rehabilitation besprechen.

von
Sonne

Hallo,

wenn ich Ihre Erläuterungen korrekt verstanden habe, handelt es sich bei der bewilligten Leistung zur Teilhabe am Arbeitsleben um ein Assessment zur Feststellung Ihrer Eignung für eine Bildungsmaßnahme. In diesem Fall besteht kein Anspruch auf Zwischenübergangsgeld, da während das Assessment keinen Anspruch auf Übergangsgeld auslöst. Während eines Assessments sind die zuvor bezogenen Entgeltersatzleistungen weiterzuzahlen. Wenn also das Arbeitslosengeld I aufgrund der Bezugsdauer ausgeschöpft ist, bietet sich nur Arbeitslosengeld II an. (Zwischenübergangsgeld kann nur gezahlt werden, wenn zuvor eine medizinische oder berufliche Maßnahme mit Übergangsgeldanspruch und danach eine berufliche Maßnahme mit Übergangsgeldanspruch durchgeführt wird.)
Da Sie für das Assessment schon einen Bescheid haben, empfehle ich dort zu lesen, ob während der Maßnahme Übergangsgeldanspruch besteht.