Gesundheit

Gesund sein – das fühlt sich gut an und bedeutet Lebensqualität. Damit das auch so bleibt, bietet die Deutsche Rentenversicherung Präventions-, Reha- und Nachsorgeleistungen an. Lebensqualität und Arbeitskraft sollen so erhalten oder wieder hergestellt werden und das möglichst dauerhaft.

Patientengespräch in Arztpraxis mit Computer und Tablet. – Bild: wdv.de © Jan Lauer

Prävention: gesund bleiben

Prävention bedeutet vorsorgen, damit die Gesundheit erhalten bleibt.

Wer besonderen Belastungen ausgesetzt ist und unter ersten gesundheitlichen Beeinträchtigungen leidet, kann Leistungen zur Prävention bei der Deutschen Rentenversicherung beantragen. Dazu gehören etwa Alleinerziehende, in Schicht arbeitende Menschen, Berufspendler mit weiten Strecken oder pflegende Angehörige. Häufig sind chronischer Stress, berufliche wie private Belastungen Ursache für Erschöpfung oder chronische Erkrankungen.

Die Maßnahmen zur Prävention setzen genau da an: Sie unterstützen Sie dabei, mehr Bewegung, Entspannung und gesunde Ernährung in Ihren Alltag zu integrieren und einen gesunden Lebensstil zu entwickeln. Ziel ist es, dass Sie langfristig gesund bleiben, gelassener mit Stress umgehen und wieder mit mehr Energie das Leben und Job meistern können. Im Fachjargon heißen sie „Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben“ (LTA).

Wie Präventionsmaßnahmen ablaufen, sehen Sie in unserem Video Prävention: Mit Freude leben und arbeiten.

Rehabilitation: gesund werden und wieder arbeiten können

Rehabilitation bedeutet wiederherstellen – und genau das ist das Ziel einer medizinischen und einer beruflichen Rehabilitation. Berufsbezogene Leistungen ermöglichen Ihnen trotz gesundheitlicher Probleme wieder zu arbeiten. Die Palette der Leistungen ist breit: Technische Hilfen am bisherigen Arbeitsplatz, ein Zuschuss beim Kauf eines behindertengerechten Autos oder ein Gründungszuschuss für den Schritt in die Selbstständigkeit.

Bei der medizinischen Rehabilitation geht es um Ihre Gesundheit: Sie sollen die Folgen einer chronischer Krankheiten oder Operation überwinden. Es gilt, ihre Gesundheit so zu stärken, dass sie ihre Lebensqualität zurückgewinnen, am Leben teilhaben und auch wieder arbeiten können.

Rehabilitationsmaßnahmen helfen etwa

Lesen Sie auf den folgenden Seiten, wie

Reha-Nachsorge: Erfolge festigen

Die Erfolge in der Reha sollen möglichst langfristig gesichert werden. Dafür gibt es Nachsorgeleistungen wie etwa Bewegung in speziellen Herzsportgruppen oder Onlineprogramme für Patienten mit psychischen Erkrankungen (PsyRena).

Den Bedarf zur Nachsorge stellen Ärzte bereits während der Reha fest. Mehr über die Leistungen, Voraussetzungen und Kostenübernahme finden Sie auf den folgenden Seiten.