ihre-vorsorge.de: Eine Initiative der Regionalträger der Deutschen Rentenversicherung und der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See

Inhalt:

Minijobs in Privathaushalten und Familien

Seit dem ersten Januar 2013 können auch Minijobber in Privathaushalten monatlich bis zu 450 Euro (bisher: 400 Euro) steuerfrei verdienen. Zudem sind die Jobs im Regelfall nun rentenversicherungspflichtig - in den anderen Sozialversicherungen bleibt es bei der Versicherungsfreiheit. Was bedeutet die neue Rentenversicherungspflicht für Familien und die bei ihnen beschäftigten Minijobber? Und wie funktioniert das "Haushaltsscheckverfahren"?

Wichtig für Sie als Arbeitgeber: Bestehende Minijobs

Hatten Sie bereits vor dem Jahreswechsel 2012/13 eine Haushaltshilfe eingestellt? Dann ändert sich für Sie als Arbeitgeber in vielen Fällen gar nichts. Die Minijob-Zentrale zieht bei Ihnen aufgrund Ihrer Einzugsermächtigung weiterhin die üblichen Pauschalabgaben ab. Es gibt aber auch Ausnahmen, die für Sie richtig teuer werden können. Worauf Sie achten sollten.
Mehr…

Wichtig für Sie als Arbeitgeber: Neuer Minijobber

Stellen Sie 2013 erstmals eine Haushaltshilfe ein? Allzu schwer ist das nicht. Dafür müssen Sie zusammen mit dem Minijobber den so genannten Haushaltsscheck der Minijob-Zentrale ausfüllen und unterschreiben. Besonders achten sollten Sie dabei auf die neue Rentenversicherungspflicht des Minijobbers.
Mehr…

Wichtig für Sie als Haushaltshilfe: Bestehender Minijob

Hatten Sie Ihren Minijob bereits im Dezember 2012 oder schon vorher? Dann ändert sich für Sie zum Jahreswechsel wenig. Mit einer Gehaltserhöhung können Sie nicht unbedingt rechnen - jedenfalls ist Ihr Arbeitgeber hierzu nicht verpflichtet. Auch bei der Rentenversicherung bleibt in der Regel alles beim Alten. Es sei denn, Ihr Lohn wird auf über 400 Euro erhöht. Dann werden Sie automatisch rentenversicherungspflichtig. Zudem können Sie sich auch ohne Lohnerhöhung jederzeit für die Rentenversicherungspflicht Ihres Minijobs entscheiden. Das bringt Ihnen in vielen Fällen jede Menge Vorteile.
Mehr…

Wichtig für Sie als Haushaltshilfe: Neue Minijobs

Wenn Sie 2013 einen neuen Minijob in einem Privathaushalt aufnehmen, ist dieser automatisch rentenversicherungspflichtig. Diese Pflicht und damit die Beitragszahlung können Sie allerdings abwählen. Wir erklären Ihnen, wie das funktioniert und warum hier häufig der Grundsatz "Geiz ist geil" nicht gilt.
Mehr…

Themenhinweise:

Autor: Rolf Winkel

Zuletzt aktualisiert am 03.01.2013