ihre-vorsorge.de: Eine Initiative der Regionalträger der Deutschen Rentenversicherung und der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See

Inhalt:

Neue Regeln bei der Waisenrente

Reha, Erwerbsminderungsrente, Witwenrente - und dazu noch Waisenrente. Das alles bietet die Deutsche Rentenversicherung zusätzlich zur Altersrente. Und ohne jeden Aufschlag. Ab 1. Juli 2015 gelten bei der Waisenrente großzügigere Regelungen.

Das gilt für Minderjährige

Minderjährige haben Anspruch auf Waisenrente, wenn ein Elternteil verstirbt und dieser die fünfjährige Wartezeit für die reguläre Altersrente erfüllt hat. Manchmal reichen auch deutlich weniger als 60 Monate. Die Rente gibt es für Minderjährige selbst dann, wenn sie bereits Vollzeit-erwerbstätig sind. Einkommen und Vermögen spielen keine Rolle.
Mehr ...

Das gilt für Volljährige

Volljährige erhalten Waisenrente, bis sie maximal 27 Jahre alt sind, allerdings längst nicht in jedem Fall. Für Erwerbstätige und Arbeitslose gibt es zum Beispiel keine Waisenrente, wohl aber für Schüler und Azubis. Neu ist dabei: Nach der Höhe des (Neben-)Einkommens werden auch volljährige Waise ab dem 1.Juli 2015 nicht mehr gefragt.
Mehr ...

Wenn ein Elternteil verstirbt

Waisenrente wird oft an Kinder von Versicherten gezahlt, die selbst noch keine Rente bezogen haben. Dann muss erst einmal das Rentenkonto geklärt werden. Tipps zum Rentenantrag.
Mehr ...

Neue Regeln: Wer jetzt aktiv werden muss

Manche Volljährigen haben ab Juli 2015 wieder oder erstmals Anspruch auf Waisenrente. Wir zeigen, wer jetzt einen Antrag stellen muss.
Mehr ...

Waisenrente und Kindergeld

Die Regeln für Waisenrente und Kindergeld sind ähnlich - es gibt aber erhebliche Unterschiede. Ein Überblick.
Mehr ...

So viel Rente gibt es

Im Schnitt gibt es monatlich rund 160 Euro Waisenrente. Wie dabei gerechnet wird.
Mehr ...

 

 

 

 

Themenhinweise:

Autor: Rolf Winkel

Zuletzt aktualisiert am 01.07.2015