ihre-vorsorge.de: Eine Initiative der Regionalträger der Deutschen Rentenversicherung und der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See

Inhalt:

Neues 2017 - Was sich bei Rente und Altersvorsorge ändert

Wie sieht die Alterssicherung künftig in Deutschland aus? Darüber wird derzeit heftig diskutiert. Vieles ändert sich aber bereits zum Jahreswechsel 2016/17. Ein Überblick:

Gesetzliche Rentenversicherung: Reguläre Altersrente einen Monat später

2017 gibt es weitere Schritte auf dem Weg zur "Rente mit 67". Wir sagen, wer derzeit wann in Rente gehen kann - und was ein vorzeitiger Renteneintritt kostet.
Mehr ...

Rente + Arbeit = mehr Rente

Hier die Rentner - da die Arbeitnehmer. Das ist Schnee von gestern. So sieht es jedenfalls der Gesetzgeber. Künftig soll es mehr Rentner geben, die Lohn beziehen. Wer will, kann dadurch die Rente nochmals erhöhen.
Mehr ...

Arbeit + Frührente = besser in den Ruhestand gleiten

Wer im regulären Rentenalter ist, darf zur Rente unbegrenzt hinzuverdienen. Die Rente wird nicht gekürzt. Anders ist das bei Frührentnern. Doch ab Juli 2017 gelten hier neue Regeln: Die Kombination von Teilrente und Lohn wird dann einfacher.
Mehr ...

Rentenabschläge ausgleichen - schon ab 50 möglich

Wer frühzeitig in Rente geht, muss künftig mit Rentenabschlägen bis zu 14,4 Prozent rechnen - lebenslang. Doch diese können frühzeitig durch Einzahlungen in die Rentenkasse ausgeglichen werden. Das ist nun schon ab 50 Jahren möglich.
Mehr ...

Hartz IV: Zwangsverrentung eingeschränkt

Ältere Hartz-IV-Bezieher können mit 63 zwangsweise aus dem Arbeitslosengeld II in die Frührente ausgesteuert werden. Im Prinzip jedenfalls. Ab 2017 gilt: Die zu erwartende Rente muss über der "Grundsicherungsschwelle" liegen. Andernfalls können die Betroffenen gegebenenfalls bis zum regulären Rentenalter ALG II beziehen.
Mehr ...

Entgeltumwandlung: Höhere Fördergrenze

Ein Blick in die Unterlagen der betrieblichen Altersvorsorge lohnt sich: 2017 bleiben höhere Einzahlungen steuer- und sozialversicherungsfrei. Nach wie vor ist die Entgeltumwandlung für viele Arbeitnehmer jedoch ein Minusgeschäft.
Mehr ...

Selbstständige: Höhere Vorsorgezahlungen absetzbar

Mit dem Abschluss eines Basis-Rentenvertrags (der sogenannten Rürup-Rente) können sich insbesondere Selbstständige eine private Altersvorsorge aufbauen und damit Steuern sparen. Ähnlich funktioniert das mit freiwilligen Beiträgen in die gesetzliche Rentenkasse. 2017 gelten dabei günstigere Regeln.
Mehr ...

 

 

 

 

Themenhinweise:

Beratung

Deutsche Rentenversicherung
  • Beratungsstellensuche

Grafik der Woche

Aktuelle Gerichtsurteile

Autor: Rolf Winkel

Zuletzt aktualisiert am 09.12.2016