ihre-vorsorge.de: Eine Initiative der Regionalträger der Deutschen Rentenversicherung und der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See

Inhalt:

Die Zukunft der psychosomatischen Rehabilitation

Um eine ganzheitliche Versorgung in der Rehabilitation zu gewährleisten, sollten Körper, Seele und Lebensumstände im Zusammenhang betrachtet werden. Die Versorgungsrealität hinkt diesem Anspruch teilweise noch hinterher.

Ziel: Integrierte Versorgung

Auf der 25. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Klinische Psychotherapie, Prävention und psychosomatische Rehabilitation (DGPPR), ausgerichtet von der Fachklinik Aukrug der DRV Nord, stand das Thema eines ganzheitlichen Behandlungsansatzes im Zentrum.
Mehr ...

Berufsorientierung

Die medizinische Rehabilitation zielt speziell darauf ab, Menschen zu helfen, beruflichen Anforderungen wieder besser gewachsen zu sein.
Mehr ...

Sport- und Bewegungstherapie

Bei der psychosomatischen Reha stellt die Sport- und Bewegungstherapie einen der wichtigsten Bausteine dar.
Mehr ...

Ganztägige ambulante psychosomatische Rehabilitation

Gerade in größeren Städten gibt es immer mehr Einrichtungen, die als Alternative zum stationären Aufenthalt eine wohnortnahe, ambulante Behandlung anbieten.
Mehr ...

Seelisch bedingte körperliche Beschwerden

Wenn körperliche Beschwerden, die seelisch verursacht werden, zu einer großen Beeinträchtigung im Alltag führen, ist eine ganzheitliche Betrachtung wesentlich.
Mehr ...

Ängste bei körperlichen Erkrankungen

Angst als Reaktion auf körperliche Erkrankung ist zunächst etwas normales, kann sich aber auch zu einer Angsterkrankung entwickeln.
Mehr ...

Fächerübergreifende Rehabilitation

Der Bedarf an einer integrierten Versorgung dürfte in der medizinischen Rehabilitation noch zunehmen, etwa durch die steigende Zahl älterer Menschen im Berufsleben.
Mehr ...

Reha-Qualitätssicherung durch die DRV

Seit vielen Jahren entwickelt die DRV kontinuierlich ihre Instrumente zur Sicherung und Überprüfung der Qualität in den Reha-Kliniken weiter.
Mehr ...

 

 

 

 

Themenhinweise:

Autor: Dr. Timo Specht

Zuletzt aktualisiert am 16.01.2017