ihre-vorsorge.de: Eine Initiative der Regionalträger der Deutschen Rentenversicherung und der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See

Inhalt:

Rürup-Rente

Vorsorgen und Steuern sparen. Die Basis- oder Rürup-Rente eignet sich vor allem für Selbstständige.

Die Rürup-Rente hat in den letzten Jahren beständig zugelegt. Lange fristete sie gegenüber der Riester-Rente ein Mauerblümchen-Dasein. Doch mittlerweile gibt es rund 1,8 Millionen Rürup-Renten-Verträge. Die durchschnittlichen Jahresbeiträge belaufen sich dabei allerdings nur auf gut 1.800 Euro - und das ist viel zu wenig für eine eigenständige Alterssicherung. Im Folgenden erfahren Sie, wie dieses Steuersparmodell der Alterssicherung funktioniert - und für wen es sich lohnt.

Das Konzept: Vorsorgen und Steuern sparen

Für Arbeitnehmer gibt’s die gesetzliche Rentenversicherung - und zwar als Pflichtversicherung. Selbstständige sind dagegen nicht zur Altersvorsorge verpflichtet. Stattdessen wird ihre freiwillige Vorsorge seit 2005 staatlich gefördert. Damals wurde die Basisrente eingeführt - nach ihrem "Erfinder" mitunter auch Rürup-Rente genannt. Alternativ dazu können Selbstständige auch freiwillig in die gesetzliche Rentenkasse einzahlen. Für beide Vorsorgevarianten gibt’s die gleiche staatliche Förderung. Als Zusatzvorsorge kommt die Rürup-Rente darüber hinaus für gut verdienende Arbeitnehmer und Beamte in Frage.

Mehr

Vor- und Nachteile

Viele Plus- und einige Minuspunkte - was die Rürup-Rente bietet. Die Rürup-Rente ist nichts für Jedermann. Doch für manche gibt’s einfach nichts Besseres. Zugreifen - oder Finger weg? Ein Überblick über die Vor- und Nachteile.

Mehr

Der optimale Vorsorge-Mix für viele Selbstständige

Rücklagen fürs Alter bilden - das ist inzwischen ein Muss. Erst recht natürlich für Selbstständige. Für sie lohnt es sich besonders, die Vorsorge auf mehrere Beine zu stellen. Optimal ist dabei häufig ein "Kombi-Paket" von gesetzlicher und Rürup-Rente sowie gesetzlicher Krankenversicherung. Warum das so ist, erfahren Sie beim Klick auf Mehr:

Mehr

Freiwillige Beiträge - Ergänzung oder Alternative zu "Rürup"

Die gesetzliche Rente ist besser als ihr Ruf. "Freiwillige vor" - titelte die Zeitschrift Finanztest der Stiftung Warentest im Februar. Freiwillig in die Rentenkasse zu zahlen, kann sich richtig lohnen - vor allem für Selbstständige.

Mehr

Vorrang für Riester-Rente

Gerade wenn Sie nur niedrige Einkünfte haben, fahren Sie mit einer Riester-Rente besser als mit einer Rürup-Rente. Sie sind nicht förderberechtigt? Das kann man ändern. Ihre-vorsorge.de zeigt, wie es gehen kann.

Mehr

Zertifikat light der Rürup-Rente

Seit Anfang 2010 werden auch Rürup-Renten-Verträge zertifiziert. Vorher gab es das nur für Riester-Verträge. Lassen Sie sich von den Zertifikaten nicht blenden. 

Mehr

 

 

 

Themenhinweise:

Beratung

Deutsche Rentenversicherung
  • Beratungsstellensuche

Grafik der Woche

Aktuelle Gerichtsurteile

Autor: Rolf Winkel

Zuletzt aktualisiert am 20.05.2014