ihre-vorsorge.de: Eine Initiative der Regionalträger der Deutschen Rentenversicherung und der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See

Inhalt:

  • Dieses Forum soll schnell und unkompliziert helfen und ist kein Diskussionsforum und keine Bühne für politische Meinungsäußerungen - vor allem dann nicht, wenn andere Teilnehmer des Forums beleidigt werden. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass wir deswegen Beiträge ganz oder teilweise löschen müssen.
  • Bitte beachten Sie: Ihre Einträge sind öffentlich und können von jedermann gelesen werden. Lesen Sie auch die weiteren Erläuterungen.

Beitrag von Olli

10.01.2017 - 18:57
Beitrag mit Antwort eines Experten

Erwerbsminderungsrente

Hallo zusammen,

je mehr ich mich über die Erwerbsminderungsrente informiere, umso mehr Fragen tun sich auf.

Bei der Ewerbsminderungsrente, die in der Rentenauskunft angeben wird, kommt es da, bis
auf die Beiträge zur Kranken-/Pflegeversicherung ,noch zu Abzügen, bzw. Minderungen?
Kann es kurz vor dem Übergang in die Regelaltersrente noch zu Kürzungen kommen?
Ein Absatz in der Rentenauskunft hat mich verunsichert. Da steht, dass sich die Rente in einem bestimmten Zeitraum (hier vom 01.11.2031-31.10.2034) um 0,3% pro Mon. und höchstens um 10,8% mindern kann. Ich hoffe Ihr versteht meine Fragen.

Danke schon mal für die Antworten.

Gruß

Olli


10.01.2017 - 19:34
von W*lfgang

RE: Erwerbsminderungsrente

Hallo Olli,

> Bei der Ewerbsminderungsrente, die in der Rentenauskunft angeben wird, kommt es da, bis auf die Beiträge zur Kranken-/Pflegeversicherung ,noch zu Abzügen, bzw. Minderungen?

Von wann ist die Rentenauskunft? Normal wird die EMRT bereits mit dem höchstmöglichen Abschlag zum Zeitpunkt der Berechnung/heute von 10,8 % dargestellt, wenn Sie vor Erreichen des maßgebenden Rentenalters, abhängig vom Jahr des Rentenbeginn, beginnt. Sind Sie aktuell noch jünger als 61. hat die Rente den Abschlag von 10,8 %. Zu den Abschlägen finden Sie eine Übersicht mit Alter und Zeitschiene/Seite 17:

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/5_Services/03_broschueren_und_mehr/01_broschueren/01_national/erwerbsminderungsrente_das_netz_fuer_alle_faelle.html

> Kann es kurz vor dem Übergang in die Regelaltersrente noch zu Kürzungen kommen?

Nein, ab 65 ist die EMRT abschlagsfrei ab Jahr 2024, vergleichen Sie die oben genannte Tabelle.

> Ein Absatz in der Rentenauskunft hat mich verunsichert. Da steht, dass sich die Rente in einem bestimmten Zeitraum (hier vom 01.11.2031-31.10.2034) um 0,3% pro Mon. und höchstens um 10,8% mindern kann.

Der 01.10.2034 wird Ihr persönlicher Termin sein, ab dem es keinen Abschlag mehr gibt ...ich schätze, Sie werden im Sept. 2034 65 Jahre alt. Und ab dem Zeit früherer EMRT-Beginn wird die Rente Monat für Monat um jeweils 0,3 % gekürzt – ergo, Rente vor 01.11.2031 hat immer den vollen Abschlag von 10,8 %. In der Zeitspanne von 3 Jahren klettert/vermindert es sich, je nach Ausgangspunkt.

Allerdings, wer weiß schon, wie die Rentengesetze in 14ff. Jahren aussehen icon_wink.gif

Gruß
w.
11.01.2017 - 11:31
von Experte/in Experten-Antwort

RE: Erwerbsminderungsrente

Hallo Olli,

dem Beitrag von „W*lfgang“ kann ich zustimmen.

Dieses Thema wurde noch nicht gelöst.
Offen


Symbolerklärung

Beitrag ungelesen

Beitrag ungelesen

Beitrag mit Antwort eines Experten

Beitrag mit Antwort eines Experten

Beitrag geschlossen

Beitrag geschlossen

Beitrag beantwortet

Beitrag beantwortet

Themenhinweise: