ihre-vorsorge.de: Eine Initiative der Regionalträger der Deutschen Rentenversicherung und der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See

Inhalt:

Lexikon

Bitte wählen Sie einen Buchstaben aus:

Teilrente

Versicherte, die schon vor Erreichen der Regelaltersgrenze einen Rentenanspruch haben, können wählen, ob sie ihre Altersrente als Vollrente oder als Teilrente in Anspruch nehmen wollen. Als Vollrentner dürfen sie höchstens 450 Euro monatlich hinzuverdienen, bei Bezug einer Teilrente - je nach Anteil der gewünschten Rente (ein Drittel, die Hälfte oder zwei Drittel) - und nach ihrem Arbeitsverdienst in den letzten drei Kalenderjahren zuvor jedoch auch deutlich mehr. Zweimal im Kalenderjahr darf die jeweilige Hinzuverdienstgrenze bis zum Doppelten ihres Betrages überschritten werden, ohne dass dadurch die Rente gemindert wird oder gar wegfällt.

Im Jahr 2014 können Teilrentner mit Arbeitsplatz in den alten Ländern, die in den letzten drei Jahren vor Rentenbeginn genau durchschnittlich verdient haben, bei einer 1/3-Rente bis zu 2.073,75 Euro monatlich hinzuverdienen, bei einer 1/2-Rente bis zu 1.576,05 Euro und bei einer 2/3-Rente bis zu 1.078,35 Euro.

Bei einem Arbeitsplatz in den neuen Ländern liegen die entsprechenden Hinzuverdienstgrenzen bei 1.758,75 Euro, 1.336,65 Euro und 914,55 Euro.

Nach Erreichen der persönlichen Regelaltersgrenze (für Versicherte des Geburtsjahrgangs 1947: 65 Jahre und ein Monat, für spätere Jahrgänge stufenweise auf 67 Jahre steigend) dürfen Rentnerinnen und Rentner ohne Auswirkung auf die Altersrente unbegrenzt hinzuverdienen.

Weitere Informationenn und Tabellen mit den genauen Hinzuverdienstgrenzen unter:

 

  • Hinzuverdienstgrenzen
Günter Albrecht

Zuletzt aktualisiert am 29.01.2014

Themenhinweise:

Beratung

Deutsche Rentenversicherung
  • Beratungsstellensuche

Grafik der Woche

Empfehlungen der Redaktion