Rente / 10.11.2021

Altersrenten gegenüber 2019 deutlich gestiegen

Wer 2020 in den Ruhestand trat, erhielt im Schnitt eine Nettorente von 989 Euro – 43 Euro mehr als Neurentner 2019. Männer-Renten erheblich höher.

Bild zum Beitrag "Neue Altersrenten deutlich höher als im Vorjahr". Das Bild zeigt die Hände eines älteren Mannes, der Geldscheine in der Hand hält.

Berlin/Bad Homburg (sth). Neurentnerinnen und -rentner des Jahres 2020 bekommen erheblich höhere Altersbezüge als Frauen und Männer, die im Jahr zuvor in den Ruhestand traten. Die rund 829.000 neuen Altersrentnerinnen und -rentner erhielten nach aktuellen Daten der Deutschen Rentenversicherung im Durchschnitt eine Netto-Monatsrente von knapp 989 Euro. Das waren etwa 43 Euro oder 4,5 Prozent mehr, als Neurentner des Jahres 2019 erhalten hatten. Hauptgrund für die erhebliche Steigerung bei den neuen Altersrenten ist die starke Rentenerhöhung im Vorjahr – 3,45 Prozent im Westen und 4,20 Prozent im Osten Deutschlands.

Wie in den Vorjahren unterscheiden sich die Rentenhöhen zwischen den männlichen und den weiblichen Neurentnern erheblich. So wurden den 439.000 Frauen, die im vergangenen Jahr erstmals eine Altersrente bezogen, im Schnitt monatlich 827 Euro überwiesen. Die knapp 390.000 Männer, die aus Altersgründen aus dem Erwerbsleben ausschieden, bekamen dagegen im Schnitt 1.171 Euro ausgezahlt. Ihre Bezüge waren damit um 41,6 Prozent höher als die der neuen Rentnerinnen.

Autorenbild

Autor

Stefan Thissen