Rente / 28.10.2020

Die Werte der Rentenversicherung 2021

Beitragsbemessungsgrenze West steigt zum Jahresbeginn um 2,9 Prozent. Bei gleichbleibendem Verdienst ist auch der Rentenbeitrag stabil.

Bild zum Beitrag"Die Werte der Rentenversicherung 2020". Das Bild zeigt Hände, die einen Bleistift halten und Tasten eines Taschenrechners drücken.

Bad Homburg (sth). Wie in jedem Jahr haben wir die wichtigsten Werte für die Rentenversicherung 2021 wieder in einer Tabelle zusammengefasst (siehe unten). Laut den vom Bundessozialministerium (BMAS) veröffentlichten Daten stiegen die Bruttolöhne im Jahr 2019 im Bundesgebiet um 2,94 Prozent, in den alten Ländern und 2,85 Prozent. Deshalb steigen ab Anfang des kommenden Jahres zum Beispiel die am Durchschnittsverdienst orientierte Bezugsgröße und die Einkommensgrenze, bis zu der Rentenbeiträge gezahlt werden müssen ("Beitragsbemessungsgrenze"), entsprechend an.

 

 

Werte der Rentenversicherung 2021
Rentenwerte alte Länder monatlich alte Länder jährlich neue Länder monatlich neue Länder jährlich
Bezugsgröße 3.290 Euro 39.480 Euro 3.115 Euro 37.380 Euro
Durchschnittsentgelt 2021 (vorläufig) 3.462 Euro 41.541 Euro 3.278 Euro 39.338 Euro
Umrechnungswert Ost 2021 1,0560 1,0560
endgültiges Durchschnittsentgelt 2019 3.275 Euro 39.301 Euro 3.021 Euro 36.256 Euro
Umrechnungswert Ost 2019 1,0840 1,0840
Beitragsbemessungsgrenze allgemeine RV 7.100 Euro 85.200 Euro 6.700 Euro 80.400 Euro
Beitragsbemessungsgrenze knappschaftliche RV 8.700 Euro 104.400 Euro 8.250 Euro 99.000 Euro
Aktueller Rentenwert (ab 01.07.2020) 34,19 Euro - 33,23 Euro -
Beitragssatz 2021 (knappschaftliche RV)  18,6 Prozent
(24,7 Prozent)
- 18,6 Prozent
(24,7 Prozent)
Mindestbeitrag 83,70 Euro - 83,70 Euro
Höchstbeitrag 1.320,60 Euro 1.246,20 Euro
Regelbeitrag für Selbstständige und Handwerker  611,94 Euro  579,39 Euro
Verdienstgrenze für geringfügige Beschäftigung 450 Euro - 450 Euro -
Autorenbild

Autor

Stefan Thissen