Interne Navigation: Zum Inhalt dieser Seite. | Zur Hauptnavigation. | Zum Beginn dieser Seite.
Seitenanfang
ihre-vorsorge.de: Eine Initiative der Regionalträger der Deutschen Rentenversicherung und der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See

Inhalt:

Rente

20.01.12

"Die Produktivität ist entscheidend"

Bevölkerungsforscher Gerd Bosbach: Unbezahlbare Renten sind eine Mär.

Offenbach (sth). Die demografische Entwicklung in Deutschland darf nach Ansicht des Remagener Mathematikers und Sozialforschers Gerd Bosbach nicht als Argument für ein höheres Rentenalter oder Einschnitte bei der gesetzlichen Rente herangezogen werden. Entscheidend für den Wohlstand der älteren Generation in der Zukunft sei nicht das Zahlenverhältnis zwischen Beitragszahlern und Rentnern, sondern die Entwicklung der Produktivität. "Die unbezahlbaren Renten sind eine Mär", sagte Bosbach jetzt in einem Interview der "Schwäbischen Zeitung". Ähnlich hatte sich der Wissenschaftler bereits zu Jahresbeginn in einem Beitrag für die "Süddeutsche Zeitung" geäußert (siehe Link unten).

Im Jahr 1900 seien auf einen Rentner 13 Erwerbstätige gekommen, im Jahr 2000 dagegen nur noch vier, rechnete Bosbach der Zeitung gegenüber vor - "und die Renten waren höher". Grund dafür sei, dass die Produktivitätssteigerung die demografische Entwicklung "klar geschlagen" habe. Wenn die Produktivität auch künftig im Durchschnitt um ein Prozent pro Jahr steige, "könnte jeder Beschäftigte im Jahr 2060 glatte 30 Prozent Rentenbeitrag zahlen und gleichzeitig sein verbleibendes Einkommen real um mehr als 40 Prozent steigern", sagte der Wirtschafts- und Sozialforscher.

Voraussetzung für eine derartige Entwicklung sei allerdings, "dass die Produktivität auch an die Arbeitnehmer ausgezahlt wird", sagte Bosbach. Spätestens seit der Wiedervereinigung sei jedoch eine "Umverteilung von Arbeitnehmern zu Arbeitgebern" zu beobachten. Zudem versuche die Branche der Finanzdienstleister, ihre Altersvorsorgeprodukte zu verkaufen. Nur wenn dies so weitergehe, "haben wir ein Problem", erklärte der Wissenschaftler.

Mehr zum Thema:

Autor: Stefan Thissen

Themenhinweise:

Beratung

  • Beratungsstellensuche

Interne Navigation: Zum Inhalt dieser Seite. | Zur Hauptnavigation. | Zum Beginn dieser Seite.