Rente / 04.01.2018

10 Jahre DRV Nordbayern

Seit 2008 werden die Versicherten und Rentner aus allen Teilen Frankens von einem Rentenversicherungsträger betreut.

Bayreuth/Würzburg (drv/sth). Vor genau zehn Jahren, am 1. Januar 2008, fusionierten die damalige Deutsche Rentenversicherung Ober- und Mittelfranken und die Deutsche Rentenversicherung Unterfranken zur Deutschen Rentenversicherung Nordbayern. In diesen zehn Jahren wurden viele Herausforderungen erfolgreich bewältigt. Verfahrenswege und Prozesse wurden optimiert, Synergieeffekte genutzt und der Service weiter verbessert, so Erster Direktor Werner Krempl. "Wir sind zu einem Haus zusammen gewachsen."

Die Deutsche Rentenversicherung Nordbayern ist ein modernes und kundenorientiertes Dienstleistungsunternehmen und zuverlässiger Partner für alle Lebenslagen. Sie bietet Versicherten, Rentnern und Arbeitgebern neben Rehabilitations- und Rentenleistungen kompetente und neutrale Beratung zu allen Fragen rund um Altersvorsorge, Beitragszahlung und Antragstellung. "Die hohe Qualität und schnelle Bearbeitung unserer Leistungen zeichnet uns bundesweit aus. Daran werden wir festhalten", ist sich Werner Krempl mit Blick auf die Zukunft sicher.

Die Deutsche Rentenversicherung Nordbayern ist mit rund 3.000 Beschäftigten an den Standorten Bayreuth und Würzburg, acht Auskunfts- und Beratungsstellen sowie trägereigenen Rehabilitationskliniken ein wichtiger Arbeitgeber. Sie betreut 1,6 Millionen Versicherte und 851.000 Rentner und verfügt im Jahr 2018 über ein Haushaltsvolumen von rund 8,7 Milliarden Euro.

Autor

 Deutsche Rentenversicherung