Rente / 13.07.2018

365 Euro für benachteiligte Heranwachsende

Beschäftigte der DRV Nord legten für den Lübecker Jugendring Geld zusammen. Jetzt überreichte Geschäftsführerin Dr. Künzler einen Scheck.

Lübeck (drv). Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Deutschen Rentenversicherung Nord in Lübeck haben für benachteiligte Kinder und Jugendliche knapp 365 Euro gesammelt. Die Geschäftsführerin der Deutschen Rentenversicherung Nord (DRV Nord), Dr. Ingrid Künzler, hat gemeinsam mit der Vorsitzenden des Gesamtpersonalrats, Alexandra Neff, den Spendenscheck an die Vertreter des Lübecker Jugendring e.V. übergeben. "Einen herzlichen Dank an alle Spender. Jeder Euro wird gerade für unsere Kinderprojekte dringend gebraucht", sagte Geschäftsführer Pito Bernet. Zusammen mit dem Vereinsvorsitzenden Joachim Giesenberg nahm er den Spendenscheck am Sitz der DRV Nord in Lübeck entgegen.

Der Lübecker Jugendring setzt sich als Dachverband der Jugendvereine aus der Hansestadt seit 70 Jahren für die Belange von Heranwachsenden ein und organisiert unter anderem das Ferienwerk für Kinder aus finanziell benachteiligten Familien. Die Geldspende der DRV-Nord-Beschäftigten soll den vom Jugendring durchgeführten Ferienfahrten für Kinder und Jugendliche zugutekommen. Geschäftsführerin Dr. Künzler betonte: "Die Jugendarbeit ist uns immer ein besonderes Anliegen, denn Kinder sind unsere Zukunft. Dass Kinder aus benachteiligten Familien an sportlichen Veranstaltungen oder Ferienfahrten und damit am gesellschaftlichen Leben teilhaben können, ist wichtig."

Autor

 Deutsche Rentenversicherung