Soziales / 28.09.2017

5,4 Millionen Menschen wollen mehr Arbeit

Aber auch die Zahl derjenigen steigt, die in Teilzeit arbeiten wollen.

Wiesbaden (dpa) Rund 5,4 Millionen Menschen in Deutschland wollten im vergangenen Jahr mehr arbeiten. Neben Arbeitslosen und weiteren Erwerbslosen sind in dieser Zahl auch 2,6 Millionen Menschen enthalten, die bereits einen Job haben. Von ihnen üben sogar knapp 1,2 Millionen eine Vollzeittätigkeit aus, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden berichtete. Sie wollten allerdings auch nur wenige Stunden drauflegen.

Im Vergleich zum Vorjahr sank die Gesamtzahl der nach eigener Einschätzung Unterbeschäftigten um 255 000 oder 4,5 Prozent. Auf der anderen Seite wuchs die Zahl derjenigen, die beruflich etwas kürzer treten wollen, um 147 000 (+14,5 Prozent) auf fast 1,2 Millionen Menschen. Sie wären bereit, bei reduzierter Arbeit weniger Entgelt zu erhalten.

Grundsätzlich ist die Erwerbstätigenquote in Deutschland weiter auf nunmehr 66,2 Prozent der Menschen zwischen 15 und 74 Jahren gestiegen. Mehr als jeder Vierte (27,7 Prozent) arbeitet in Teilzeit.

Autor

 Deutsche Presseagentur