Gesundheit / 18.07.2018

Alkohol wirkt bei Hitze schneller

Aber warum ist das so? Experten erklären es und warnen vorm Sprung ins Wasser.

Köln (dpa/tmn/mjj). Ob im Biergarten oder beim Picknick am See: Für manche gehören ein Bier oder ein Gläschen eiskalter Weißwein im Sommer einfach dazu. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) weist jedoch darauf hin, dass Alkohol bei Hitze schneller und intensiver wirkt.

Vorsicht vor Hitzeschlägen

Alkohol entzieht dem Körper Wasser und wertvolle Mineralstoffe. „Das begünstigt die Gefahr von Hitzschlägen“, so die BZgA. Alkohol schränke zudem die Koordinationsfähigkeit ein. Betrunken schwimmen wird dann selbst in sicheren Gewässern zum gefährlichen Abenteuer. Und: Wer alkoholisiert badet, kann selbst bei einer Wassertemperatur von 20 bis 22 Grad einen Kälteschock erleiden.

Wer draußen unterwegs ist, sollte daher ausreichend nicht-alkoholische Durstlöscher trinken. Gut geeignet sind Wasser, Tee oder Fruchtschorlen.

Autor

 Deutsche Presseagentur – Themendienst