Finanzen / 01.03.2022

Bauzinsen steigen: Wie Kreditnehmer reagieren können

Die Zinsen für Hypothekendarlehen sind deutlich gestiegen – aber immer noch auf einem niedrigen Niveau. Das sollten Immobilienkäufer ausnützen.

Bauzinsen steigen: Wie Kreditnehmer reagieren können. – Hausmodell mit Bauklötzen, Aufschrift Bauzinsen.

München (). Die Zinsen für Baukredite haben sich innerhalb eines Jahres in etwa verdoppelt. Derzeit beläuft sich der Index für zehnjährige Hypothekendarlehen des Verbraucherportals biallo.de auf 1,41 Prozent (Stand: 26.2.2022). Vor einem Jahr waren es noch durchschnittlich 0,67 Prozent. Die Angaben beruhen auf den Konditionen von fast 100 befragten Banken und Sparkassen in Deutschland. Allein seit Anfang des Jahres hat sich damit der Durchschnittszins für Darlehen mit zehnjähriger Bindungsfrist um etwa 0,5 Prozentpunkte erhöht.

Immobilienexperten rechnen damit, dass die Bauzinsen für zehnjährige Darlehen in diesem Jahr weiter auf bis zu 1,75 Prozent oder etwas mehr zulegen könnten. Im historischen Vergleich sind die Bauzinsen damit aber immer noch niedrig. 1980 konnten für eine Baufinanzierung noch fast zehn Prozent Zinsen anfallen. Vor zehn Jahren wurden für zehnjährige Hypothekendarlehen noch gut drei Prozent berechnet. Was Kreditnehmer jetzt beachten sollten:

Penibel Preise vergleichen

In der Spitze können laut biallo.de die schlechtesten Angebote durchaus um 0,5 Prozentpunkte höher liegen als die durchschnittlichen Zinsen. 0,5 Prozentpunkte mehr können bei einem 250.000-Euro-Kredit mit 15 Jahren Zinsbindung und einer Tilgungsrate von 3,5 Prozent die Zinslast aber insgesamt schon um mehr als 13.000 Euro erhöhen. Vergleichen und verhandeln ist deshalb besser, als bei der Hausbank das nächstbeste Angebot anzunehmen.

Gute Vorlage mitbringen

Der Kreditvermittler Interhyp rät Immobilienkäufern, gerade in den umkämpften Märkten der Metropolen, die Finanzierung vor der Immobiliensuche zu klären. Mit einer vorgeprüften Finanzierung, möglichst mit einer schriftlichen Bestätigung, sei „es leichter, den Zuschlag beim Kauf zu erhalten“.

Lange Bindung wählen

Nicht nur Verbraucherschützer empfehlen, die im historischen Vergleich immer noch niedrigen Zinsen sich möglichst lange zu sichern, am besten 15 Jahre und länger.

Nächsten Kredit sichern

Wer in ein bis drei Jahren seine Anschlussfinanzierung regeln muss, weil die Zinsbindung endet, kann sich die günstigen Zinsen jetzt schon sichern. Möglich ist dies mit den sogenannten Forward-Darlehen, sogar bis zu fünf Jahre im Voraus. Für jeden Monat im Voraus ist aber ein kleiner Zinsaufschlag von zum Beispiel 0,015 oder 0,025 Prozentpunkten zu zahlen.

Autorenbild

Autor

Thomas Öchsner