Soziales / 26.11.2021

Beitrag zur Pflegeversicherung soll steigen

Änderungen in der Pflege: Die Ampelkoalition will unter anderem den Pflegeversicherungsbeitrag „moderat“ anheben.

Beitrag zur Pflegeversicherung soll steigen. – Pflegefachkraft hilft Seniorin beim Aufrichten im Bett.

Berlin (dpa). SPD, Grüne und FDP wollen die Beiträge für die Pflegeversicherung steigen lassen. „Den Beitrag zur Sozialen Pflegeversicherung (SPV) heben wir moderat an“, kündigte die künftige Ampel-Koalition am Mittwoch in ihrem Koalitionsvertrag an. Eine künftige Höhe nannten SPD, Grüne und FDP nicht. Derzeit liegt der Beitragssatz bei 3,05 Prozent, für Kinderlose 3,30 Prozent. Gleichzeitig will die Ampel die Eigenanteile für stationäre Heimpflege begrenzen und planbar machen.

Pflegeberuf soll attraktiver werden

Die drei Parteien wollen prüfen, die Pflegeversicherung „um eine freiwillige, paritätisch finanzierte Vollversicherung zu ergänzen“, die die Übernahme der vollen Pflegekosten umfassend absichert. Dafür solle eine Expertenkommission bis 2023 konkrete Vorschläge machen.

Um den Pflegeberuf attraktiver zu machen, planen die Ampel-Parteien unter anderen eine Steuerbefreiung von Zuschlägen und einen Anspruch auf familienfreundliche Arbeitszeiten für Menschen mit betreuungspflichtigen Kindern.

Autor

 Deutsche Presseagentur