Finanzen / 28.05.2021

Berufsunfähigkeit: Prämien für Versicherungen steigen

Viele Anbieter planen eine Beitragserhöhung bei Berufsunfähigkeitsversicherungen. Damit wollen sie die neueste Zinssenkung ausgleichen.

Berufsunfähigkeit: Prämien für Versicherungen steigen. – Steigende Kurve mit Geldmünzen im Hintergrund.

Bad Homburg (bd). Wer demnächst eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließt, muss mit höheren Prämien rechnen. Laut einer Umfrage des Branchenportals versicherungsjournal.de unter deutschen Versicherern planen die meisten Anbieter, die Beiträge zu erhöhen.

Die Redaktion hat 57 Gesellschaften befragt, 31 antworteten. Fast 80 Prozent davon gehen davon aus, dass die Beiträge für Berufsunfähigkeitsversicherungen steigen. Je nach Versicherer könnten das bis zu zehn Prozent sein. Auch Einschnitte beim Leistungsumfang seien möglich.

Sinkende Zinsen durch höhere Beiträge auffangen

Hintergrund sei die gesetzlich festgelegte Senkung des Höchstrechnungszinses in der Lebensversicherung von 0,9 auf 0,25 Prozent zum 1. Januar 2022. Um im Leistungsfall die Renten zahlen zu können, legen Versicherungen die nötige Summe entsprechend verzinst zur Seite. Sinkende Zinsen würden demnach mit höheren Prämien ausgeglichen.

Autorenbild

Autor

Boris Dunkel