Gesundheit / 19.11.2021

Betriebsärzte wollen schnell mit Booster-Impfungen beginnen

Die Betriebs- und Werkärzte stehen zur Durchführung der Booster-Impfungen bereit. Nur der Impfstoff fehlt noch.

Betriebsärzte wollen schnell mit Booster-Impfungen beginnen. – Ärztin zieht Impfspritze auf.

Stuttgart (dpa). Nach der Empfehlung der Ständigen Impfkommission einer Corona-Auffrischungsimpfung für alle ab 18 Jahren wollen die Betriebs- und Werksärzte möglichst schnell an der Aktion beteiligt werden. „Wir stehen bereit – wir brauchen den Impfstoff, dann können wir in den Betrieben Booster-Impfungen durchführen“, sagte der Präsident des Verbandes Deutscher Betriebs- und Werksärzte, Wolfgang Panter, der „Stuttgarter Zeitung“ und den „Stuttgarter Nachrichten“ (Freitag). Im Dezember könne man damit beginnen.

Die Beschäftigten frühestens sechs Monate nach der Grundimmunisierung erneut zu impfen, sei schon relativ spät – „da sollte man eher ein bisschen früher loslegen“, fügte Panter hinzu. Die Beteiligung der Arbeitsmediziner hätte auch jetzt wieder eine große Wirkung. Auf dem Höhepunkt der Impfaktion im Sommer hätten in der Spitze knapp 7000 Betriebsärzte Impfstoff bestellt, sagte der Verbandspräsident.

Autor

 Deutsche Presseagentur