Finanzen / 13.08.2020

Betriebsrenten: Kassen hinken hinterher

Technische Schwierigkeiten: Krankenkassen können Freibetrag für Betriebsrentner bislang nicht berücksichtigen.

Teilansicht einer Versichertenkarte. Bildnachweis: fotolia.com © BK

Berlin (kr). Seit Anfang des Jahres ist das Betriebsrenten-Freibetragsgesetz in Kraft. Sein Ziel: Betriebsrentner sollen bei Beiträgen zur Krankenversicherung finanziell entlastet werden. Die Umsetzung kommt allerdings nicht in Gang. Das berichtet der Branchennewsletter versicherungsjournal.de.

Schwierigkeiten bei der Umsetzung: Technik hinkt hinterher

Grund seien technische Schwierigkeiten aufgrund der geringen Vorlaufzeit, räumt demnach der Spitzenverband der gesetzlichen Krankenkassen ein. Daher konnte der Freibetrag von 159,25 Euro im Monat bislang nicht berücksichtigt werden. Das soll aber in den nächsten Monaten möglich sein. Zu viel gezahlte Beiträge würden dann erstattet.

Weitere Informationen

www.versicherungsjournal.de
Meldung zu Freibeträgen für Betriebsrentner

Autorenbild

Autor

Dr. Michael Krause