Rente / 22.10.2020

Bevölkerung sieht Rentenversicherung positiv

Bei einer Befragung nach der idealen Form der Altersvorsorge erreichen die gesetzlichen Rentenversicherer in der Bevölkerung Rang 2.

Bild zum Beitrag "Bevölkerung sieht Rentenversicherung positiv". Das Bild zeigt das Logo der Deutschen Rentenversicherung an einer Hauswand.

Logo der Deutschen Rentenversicherung an Gebäudewänden.

Berlin (drv). Die Wahrnehmung der gesetzlichen Rentenversicherung in der Bevölkerung hat sich in den letzten Jahren positiv entwickelt. Haben 2014 noch 54 Prozent die gesetzliche Rentenversicherung als ideale Form der Altersvorsorge angesehen, ist der Wert bei der letzten Befragung auf 72 Prozent gestiegen. Unter den Top 10 der idealen Formen der Alterssicherung liegt die gesetzliche Rentenversicherung damit auf Platz 2.

Platz 1 in dem Ranking belegt das selbstgenutzte Wohneigentum mit 79 Prozent Zustimmung. Die privaten Renten- oder Lebensversicherungen kommen auf 68 Prozent, gefolgt von den Einnahmen aus Haus und Grundbesitz (66 Prozent) sowie Einkünften aus eigenem Betrieb (52 Prozent). Dies ist das Ergebnis einer repräsentativen Bevölkerungsbefragung, die die Rentenversicherung seit 2014 regelmäßig durchführen lässt. "Die gesetzliche Rentenversicherung hat sich gerade wieder in der Corona-Krise als sehr stabil erwiesen. Trotz den entstandenen erheblichen Turbulenzen in der Wirtschaft konnte die Rentenversicherung in diesem Jahr bisher eine positive Einnnahmeentwicklung verzeichnen", sagte ein Sprecher der Deutschen Rentenversicherung.

Autor

 Deutsche Rentenversicherung