Rente / 30.11.2020

Charles Hall neuer zweiter Mann der DRV Rheinland-Pfalz

Nach dem Wechsel von Geschäftsführerin Saskia Wollny zur DRV Baden-Württemberg rückt Matthias Förster an die Spitze des pfälzischen Regionalträgers.

Bild zum Beitrag "Charles Hall neuer zweiter Mann der DRV Rheinland-Pfalz". Das Bild zeigt Charles Hall, stellvetretender Geschäftsführer der DRV Rheinland-Pfalz.

Charles Hall, stellvertretender Geschäftsführer der DRV Rheinland-Pfalz

Speyer (drv). Die Führungsspitze der Deutschen Rentenversicherung Rheinland-Pfalz (DRV) ist wieder komplett. Als neuen stellvertretenden Geschäftsführer hat die DRV-Vertreterversammlung am vergangenen Freitag in Speyer Charles Hall gewählt. Sie folgte damit einem Vorschlag des DRV-Vorstandes. Gemeinsam mit Geschäftsführer Matthias Förster bildet Charles Hall ab 1. Dezember die hauptamtliche Führungsspitze der rheinland-pfälzischen Rentenversicherung.

„Ein Wechsel an der Spitze in einem derart bewegten Jahr ist für die DRV Rheinland-Pfalz gleich eine doppelte Herausforderung. Die heutige Wahl von Charles Hall ist daher ein gutes Signal. Mit ihm als fachlich qualifizierter Persönlichkeit sehen wir die DRV für die Anforderungen der kommenden Jahre gut gerüstet“, zeigte sich der Vorsitzende der Vertreterversammlung Thomas Breuer zufrieden.

Verlässliche Partner der Selbstverwaltung

Der 49jährige Charles Hall begann seine Laufbahn bei der DRV 1998 als Nachwuchskraft für den gehobenen Dienst. Sein weiterer Berufsweg führte ihn von der Hauptverwaltung zu den Reha-Kliniken der DRV. Das Rüstzeug dafür erwarb er sich durch ein betriebswirtschaftliches Master-Studium. Über sieben Jahre leitete er die Edelsteinklinik in Bruchweiler, bevor er 2017 wieder zur DRV nach Speyer zurückkehrte. Dort war er als Abteilungsleiter zuletzt für den Bereich der Selbstverwaltung und das Management aller vier Reha-Kliniken der DRV verantwortlich.

„Als verlässliche Partner der Selbstverwaltung kennen Matthias Förster und Charles Hall das Haus und wissen, worauf es ankommt. Mit ihnen wollen wir den erfolgreichen Kurs der DRV fortsetzen. Wir stehen vor großen Herausforderungen wie der zunehmenden Digitalisierung, der Umsetzung der Grundrente und der weiterhin wirtschaftlichen Aufstellung unserer Kliniken bei gleichzeitiger Sicherung einer hohen Reha-Qualität für unsere Versicherten. Dafür braucht es beides: Erfahrung und den Mut, neue Wege zu gehen. Genau dafür steht unsere neue Geschäftsleitung“, umreißt Vorstandsvorsitzender Richard Nicka die künftigen Arbeitsschwerpunkte.

Nachdem Matthias Förster zum 1. November als Geschäftsführer an die Spitze der DRV gerückt ist, übernimmt Charles Hall jetzt dessen bisherige Position als stellvertretender Geschäftsführer.