Gesundheit / 19.08.2021

Checkliste: Ergonomisch arbeiten im Homeoffice

Ist Ihr Arbeitsplatz zu Hause so eingerichtet, dass Rücken, Augen oder Nacken nicht unnötig beansprucht werden? Eine Checkliste hilft weiter.

Berlin (dpa/tmn). Eine schlechte Arbeitshaltung im Homeoffice kann letztendlich zu Verspannungen und Schmerzen führen. Wer wissen will, wie ergonomisch der eigene Arbeitsplatz zu Hause ist, kann das mit einer Checkliste prüfen. Die stellt die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) kostenlos im Internet zur Verfügung, wie die DGUV mitteilt. Beschäftigte können auf dieser Liste abhaken, inwiefern etwa ihre Arbeitsmittel, ihr Arbeitsplatz oder ihre Arbeitsumgebung Gestaltungsempfehlungen entsprechen.

Autor

 Deutsche Presseagentur – Themendienst