Rente / 04.11.2020

DRV BaWü hat jetzt zwei Frauen in der Spitze

Gabriele Frenzer-Wolf und Saskia Wollny leiten künftig gemeinsam mit Chef Andreas Schwarz die Geschicke des regionalen Rentenversicherers.

Geminesame Geschäftsführung der DRV Baden-Württemberg: Saskia Wollny und Gabriele Frenzer-Wolf

Neu in der Geschäftsführung der DRV Baden-Württemberg: Saskia Wollny und Gabriele Frenzer-Wolf

Karlsruhe/Stuttgart (drv). Zwei neue Mitglieder der Geschäftsführung der Deutschen Rentenversicherung (DRV) Baden-Württemberg nahmen am Montag dieser Woche ihre Arbeit auf: Gabriele Frenzer-Wolf und Saskia Wollny stehen gemeinsam mit dem Vorsitzenden der Geschäftsführung, Andreas Schwarz (59), nun an der Spitze des gesetzlichen Rentenversicherungsträgers. Beide Frauen bringen Führungserfahrung mit und sind auch mit der gesetzlichen Rentenversicherung bestens vertraut.

Gabriele Frenzer-Wolf (57) studierte Rechtswissenschaften in Freiburg und war seit 2013 stellvertretende Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) Baden-Württemberg. Zuvor arbeitete sie als Rechtsanwältin und bei der Gewerkschaft Verdi als Landesbezirksfrauensekretärin. Als ehrenamtlich alternierende Vorsitzende der Vertreterversammlungen der DRV auf Landes- und Bundesebene engagierte sie sich für die Interessen der Versicherten.

Saskia Wollny (53) arbeitete zunächst im Marketing, nachdem sie in Passau Betriebswirtschaft studiert hatte. Ab 2003 war sie bei der Bundesagentur für Arbeit in verschiedenen Leitungsfunktionen tätig. 2014 wechselte Saskia Wollny als Mitglied der Geschäftsführung zur DRV Rheinland-Pfalz und war dort fünf Jahre Vorsitzende der Geschäftsführung.

Frenzer-Wolf und Wollny folgen in der Geschäftsführung auf Elisabeth Benöhr und Volkart Steiner, die beide altersbedingt in den Ruhestand gehen.

Autor

 Deutsche Rentenversicherung