Rente / 08.05.2018

DRV berät Versicherte barrierefrei

Kompetenzcenter der Rentenversicherung stellt behinderten Menschen Bescheide und Formulare in spezieller Form zur Verfügung.

Berlin (drv). Ob persönlich, telefonisch oder elektronisch – das Informationsangebot der Deutschen Rentenversicherung in Sachen „Rente, Rehabilitation und Altersvorsorge“ ist vielfältig und steht auch barrierefrei zur Verfügung. Hierauf weist die Deutsche Rentenversicherung hin.

Wer körperlich, geistig oder seelisch beeinträchtigt ist, hat ein Recht auf gleichberechtigte Teilhabe an der Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Deshalb hat die Deutsche Rentenversicherung 2004 ein eigenes Kompetenzcenter für Barrierefreiheit eingerichtet. Bescheide, Formulare und Informationsbroschüren werden dort beeinträchtigten Menschen in einer für sie zugänglichen Form zur Verfügung gestellt, zum Beispiel als Großdruck, als Text-CD, als Hör-CD oder in Brailleschrift.

Die Art der barrierefreien Dokumentenform ist frei wählbar, Kosten ergeben sich hierbei für die Berechtigten nicht. Des Weiteren stehen Antragsformulare ausfüllbar und druckfertig als barrierefreie PDF-Datei im Formularcenter auf der Internetseite der Deutschen Rentenversicherung zur Verfügung. Das Servicetelefon bietet zudem hörgeschädigten Versicherten eine kosten- und barrierefreie Kommunikation per Gebärden- oder Schriftsprachdolmetscher an.

Mehr zum Thema:

www.deutsche-rentenversicherung.de

Link zum Servicetelefon für gehörlose und hörgeschädigte Menschen

Autor

 Deutsche Rentenversicherung