Rente / 21.04.2020

DRV: Corona-Hilfen für Selbstständige stark gefragt

Regionaler Rentenversicherer für Rheinland-Pfalz: Gut zehn Prozent von 4.600 pflichtversicherten Selbstständigen haben Stundung ihrer Beitragszahlung beantragt.

Bild zum Beitrag "DRV: Corona-Hilfen für Selbstständige stark gefragt". Das Bild zeigt zwei Männer in einer Werkstatt bei einer Besprechung.

Mainz (dpa/lrs). Gut zehn Prozent der 4.600 pflichtversicherten Selbstständigen in Rheinland-Pfalz haben bei der Deutschen Rentenversicherung (DRV) die Stundung ihrer Beitragszahlung beantragt. In rund 200 Fällen habe die DRV bereits einen Zahlungsaufschub gewährt, sagte ein Sprecher der DRV Rheinland-Pfalz der Deutschen Presse-Agentur in Mainz. Inhaber von Friseursalons und kleinen Handwerksbetrieben nannte er als Beispiel, aber auch selbstständige Lehrer, Trainer und Dozenten.

Selbstständige, die für ihre eigene soziale Absicherung Pflichtbeiträge zahlen und wegen der Corona-Krise in eine finanzielle Notlage geraten sind, können eine zinslose Stundung beantragen. In der Regel liegt der Beitrag bei rund 592 Euro pro Monat.

Mehr zum Thema:

www.deutsche-rentenversicherung.de

Broschüre der Deutschen Rentenversicherung zu den Vorteilen der Rentenpflicht für Selbstständige

Autor

 Deutsche Presseagentur