Rente / 12.06.2020

DRV Hessen öffnet Auskunfts- und Beratungsstellen

Ab 15. Juni sind die Beratungsstellen der DRV Hessen wieder für angemeldete Besucher offen. Kunden können ab 8. Juni telefonisch Termine vereinbaren.

Mann und Frau eines Berater-Teams in Businesskleidung mit Mund-Nasenschutz.

Für die Beratungsstellen Bad Nauheim, Darmstadt, Frankfurt am Main, Fulda (Künzell), Gießen, Kassel, Marburg und Wiesbaden können ab dem 8. Juni telefonisch unter der Rufnummer der jeweiligen Beratungsstelle Termine vereinbart werden. Adressen und Kontaktdaten sind unter www.deutsche-rentenversicherung-hessen.de zu finden. Besucher werden gebeten, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Spontanberatungen können aufgrund der aktuellen Situation nicht stattfinden.

Weiterhin kompetente Beratung online und am Telefon

Für ihre Kundinnen und Kunden ist die Deutsche Rentenversicherung Hessen auch weiterhin telefonisch erreichbar: Kompetente Beratung und individuelle Auskünfte am Telefon – die Experten der Rentenversicherung beantworten Fragen gewohnt zuverlässig unter der kostenfreien Servicenummer 0800 1000 4800.

Auch umfangreiche Online-Dienste stehen den Kunden und Kundinnen zur Verfügung: So ist es unter www.deutsche-rentenversicherung.de/onlinedienste zum Beispiel möglich, einen Renten- oder Reha-Antrag elektronisch zu stellen, einen Versicherungsverlauf anzufordern oder verschiedene Online Rechner zu nutzen.

Seit Juni wieder Betriebsprüfungen vor Ort

Seit Juni finden auch die Betriebsprüfungen bei den Arbeitgebern und den Steuerberatern sowie die Einzugsstellenprüfungen und die Prüfungen der unmittelbaren Beitragszahler wieder vor Ort statt. Die Prüferinnen und Prüfer der DRV Hessen werden in jedem Fall zunächst telefonisch mit der Prüfstelle Kontakt aufnehmen.

Weitere Informationen

www.deutsche-rentenversicherung.de
Pressemitteilung zur Öffnung der Beratungsstellen

Autor

 Deutsche Rentenversicherung Hessen