Rente / 24.02.2020

Erste Witwenrente kann wiederaufleben

Wer nach dem Tod des Partners erneut heiratet, verliert den Anspruch auf Witwenrente. Ein Ende der neuen Ehe ändert die Lage allerdings.

Bild zum Beitrag "Erste Witwenrente kann wiederaufleben". Das Bild zeigt eine ältere Frau, die Angaben von Zahlungsbelegen auf einen Block überträgt. mit Kugelschreiber

Bad Homburg (drv). Wer nach dem Tod seines Ehepartners eine Witwen- oder Witwerrente erhält, verliert diese Rente, wenn er bzw. sie wieder heiratet. Dafür wird dem Hinterbliebenen eine Rentenabfindung gezahlt. Doch wenn der zweite Ehepartner ebenfalls verstirbt oder die zweite Ehe geschieden wird, kann die Rente vom ersten Ehepartner ab dem Folgemonat des Todes oder der Rechtskraft des Scheidungsurteils wieder geleistet werden. Dafür muss rechtzeitig – innerhalb von zwölf Kalendermonaten – ein neuer Antrag gestellt werden. Darauf weist die Deutsche Rentenversicherung Oldenburg-Bremen hin.

Mehr zum Thema:

deutsche-rentenversicherung.de
Antrag auf Witwenrente/Witwerrente nach dem vorletzten Ehegatten/Lebenspartner

Autor

 Deutsche Rentenversicherung