Rente / 14.08.2020

Erwachsene Waisen: Bei Bedarf jetzt länger Rente

Wenn sich durch die Corona-Krise Übergänge zwischen zwei Ausbildungsabschnitten verlängern, fließt die Waisenrente ab sofort weiter.

Bild zum Beitrag "Erwachsene Waisen: Bei Bedarf länger Rente". Das Bild zeigt eine junge Frau in einem Zimmer, die auf ihrem Smartphone tippt.

Berlin/Bad Homburg (sth). Die durch die Corona-Pandemie ausgelöste Wirtschaftskrise kann sich auch auf junge Menschen auswirken, bei denen Elternteile bereits verstorben sind. Wenn diese Waisen mindestens 18, aber noch nicht 27 Jahre alt sind, haben sie beim Übergang zwischen zwei Ausbildungsabschnitten bisher bis zu vier Monate lang Anspruch auf Weiterzahlung ihrer Waisenrente. Dieser Zeitraum kann sich aufgrund des Sozialschutzpakets II der Bundesregierung jetzt verlängern, wenn sich wegen der Corona-Krise unerwartet – zum Beispiel zwischen Schulabschluss und Ausbildungsbeginn – Probleme ergeben.

Durch die zur Bekämpfung der Pandemie getroffenen Maßnahmen könne es passieren, "dass Schul- oder Berufsausbildungen zunächst nicht begonnen werden können oder sich die Übergangszeit zwischen zwei Ausbildungsabschnitten verlängert", begründete die Bundesregierung die Neuregelung in ihrem inzwischen vom Bundestag beschlossenen Gesetzentwurf. Mit den Änderungen solle "vermieden werden, dass diese Maßnahmen zu Nachteilen bei Waisenrentenberechtigten führen".

Mehr zum Thema:

www.bmas.de

Neuregelungen durch das zweite Sozialschutzpaket der Bundesregierung

Autorenbild

Autor

Stefan Thissen