Rente / 09.07.2019

Fast 160.000 neue Altersrentner in NRW

Auf das bevölkerungsreichste Bundesland entfielen im vergangenen Jahr 20 Prozent aller Menschen, die altersbedingt in Rente gingen.

Bild zum Beitrag "Fast 160.000 neue Altersrentner in NRW". Das Bild zeigt eine Frau und einen Mann mittleren Alters vor einem Laptop.

Münster/Düsseldorf/Bad Homburg (drv/sth). Im vergangenen Jahr haben in Nordrhein-Westfalen 159.391 Versicherte erstmals eine Altersrente aus der gesetzlichen Rentenversicherung erhalten. Davon bekamen die meisten Versicherten eine Regelaltersrente, insgesamt waren es im letzten Jahr 73.925. Diese Zahlen nannte am Montag die Deutschen Rentenversicherung Westfalen. Das Rentenalter für die Regelaltersrente liegt zurzeit für den Geburtsjahrgang 1954 bei 65 Jahren und acht Monaten. Die Regelaltersgrenze steigt bis 2031 auf 67 Jahre. 44.583 Versicherte in NRW erhielten im letzten Jahr eine abschlagsfreie "Rente ab 63" – für den Jahrgang 1955 hieß das: mit 63 Jahren und sechs Monaten – nach 45 Beitragsjahren. 2017 haben 43.490 Versicherte diese Rente bekommen.

Eine Altersrente für langjährig Versicherte haben in NRW im letzten Jahr 27.125 Versicherte erhalten. Diese Rente wird frühestens ab Erreichen des 63. Lebensjahres gezahlt. Erforderlich hierfür ist eine Versicherungszeit von 35 Jahren. Pro Monat des vorzeitigen Rentenbezugs gibt es einen Abschlag von 0,3 Prozent. Die restlichen Rentenzugänge entfielen auf die Altersrente für schwerbehinderte Menschen, die Altersrente für langjährig unter Tage Beschäftigte sowie die auslaufenden Altersrente für Frauen und Altersrente wegen Arbeitslosigkeit / Altersteilzeitarbeit.

Bundesweit mehr als 784.000 neue Altersrentner

Bundesweit bekamen 2018 mehr als 784.000 Frauen und Männer erstmals eine gesetzliche Altersrente gezahlt. Damit entfielen auf das bevölkerungsreichste Bundesland im vergangenen Jahr 20 Prozent aller Menschen, die hierzulande altersbedingt in Rente gingen. Davon entfielen nach Angaben der Deutschen Rentenversicherung knapp 340.000 auf die Regelaltersrente, knapp 244.000 auf die Altersrente für besonders langjährig Versicherte (die sog. Rente ab 63), etwa 145.000 auf die Rente für langjährig Versicherte und mehr als 54.000 auf die Altersrente für schwerbehinderte Menschen. Knapp 1.800 Frauen und Männer erhielten noch eine der auslaufenden Altersrenten.

Autor

 Deutsche Rentenversicherung