Finanzen / 29.08.2019

Frauen sind bei Altersvorsorge optimistisch

Was die Altersvorsorge angeht, fühlen Frauen sich besser abgesichert als Männer. Dabei legen sie monatlich durchschnittlich weniger Geld zurück.

Bild zum, Thema Frauen sind bei Altersvorsorge optimistisch: Frau sitztz lächelnd auf einer Bank an der Hauswand mit einer Tasse in der Hand.

Bielefeld/Berlin (dpa/tmn). Was die finanzielle Sicherheit im Alter angeht, sind Frauen optimistischer als Männer: 70 Prozent der Frauen fühlen sich gut (61 Prozent) oder sehr gut (9 Prozent) abgesichert, bei den Männern sind es dagegen 64 Prozent (54 Prozent gut, 10 Prozent sehr gut). Doch Frauen sparen monatlich im Durchschnitt weniger Geld an, wie eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Kantar TNS im Auftrag des Bundesverbandes deutscher Banken zeigt.

Männer sparen höhere Beträge als Frauen

So spart ein Drittel (33 Prozent) der Männer jeden Monat Beträge über 200 Euro, aber nur ein Fünftel (20 Prozent) der Frauen. Bei der Geldanlage legen Frauen außerdem weniger Wert auf Rendite (23 Prozent) als Männer (27 Prozent).

Kantar TNS hat im Auftrag des Bankenverbands im April 2019 1.021 Volljährige telefonisch befragt.

Weitere Informationen

bankenverband.de
Umfrageergebnisse zu Frauen und Geld (PDF)

Autor

 Deutsche Presseagentur – Themendienst