Gesundheit / 25.10.2021

Frühzeitig helfen: Reha für chronisch kranke Kinder und Jugendliche

Im Rahmen der Kampagne #einlebenlang informiert die Deutsche Rentenversicherung ausführlich über Kinder- und Jugendrehas.

Frühzeitig helfen: Reha für chronisch kranke Kinder und Jugendliche. – Gruppe von Kindern im Hallenbad.

Berlin (drv). Übergewicht, Diabetes, ADHS: Damit sich chronisch kranke Kinder bestmöglich entwickeln können, müssen ihre Krankheiten frühzeitig erkannt und behandelt werden. Hierfür bietet die Deutsche Rentenversicherung die Kinder- und Jugendrehabilitation an.

Sie soll die Gesundheit des Kindes verbessern, im günstigsten Fall sogar wiederherstellen. Und sie wirkt nachhaltig: Frühzeitige Rehabilitationsmaßnahmen können die gesamte spätere Lebensqualität positiv beeinflussen und die Erwerbsfähigkeit im Erwachsenenalter sichern.

Die Kinder- und Jugendreha ist kostenlos

Die Kosten für eine Kinderrehabilitation trägt die Deutsche Rentenversicherung. Anspruch haben Kinder und Jugendliche, wenn ein Elternteil Beiträge in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlt oder wenn das Kind eine Waisenrente bezieht.

#einlebenlang – Info-Kampagne der Deutschen Rentenversicherung

Die Rentenversicherung informiert im Rahmen der Kampagne #einlebenlang ausführlich zur Kinder- und Jugendrehabilitation. Außerdem stellt sie die Broschüre „Rehabilitation für Kinder und Jugendliche“ und alle nötigen Antragsformulare zum Download bereit. Weitere Auskünfte gibt es zudem unter der kostenfreien Telefonnummer 0800 1000 4800.

Autor

 Deutsche Rentenversicherung