Rente / 09.07.2018

Für viele Paare bleibt Rente steuerfrei

Lohnsteuerhilfevereine: Mehrzahl der Rentner in Deutschland muss sich keine Gedanken um die Steuererklärung machen.

Berlin (dpa/tmn/sth). Rentnerinnen und Rentner können sich freuen: Am 1. Juli sind ihre Bezüge gestiegen. Allerdings sind die jährlichen Rentenanpassungen für alle Rentner in voller Höhe steuerpflichtig. Stellt sich die Frage: Müssen sich Rentner jetzt gleich an das Finanzamt wenden? "Nein", sagt Uwe Rauhöft vom Bundesverband Lohnsteuerhilfevereine (BVL). "Die Mehrzahl der Rentner in Deutschland muss sich in der Praxis keine Gedanken um ihre Steuererklärung machen." Der Grund: Auch das steuerfreie Existenzminimum ist in diesem Jahr um 180 Euro auf 9.000 Euro im Jahr angehoben worden.

Außerdem können Rentner die auf die Rentenerhöhung anfallenden Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung absetzen. Das sind im Durchschnitt knapp 11 Prozent der Rentenbezüge. Deshalb verändert sich die steuerliche Situation erst, wenn die Rente 2018 um mehr als 200 Euro gegenüber dem Vorjahr steigt.

Wer als Rentner bisher steuerfrei war, bleibt dies meist auch

Wer aufgrund geringer Rente bisher keine Steuererklärung abgeben musste, braucht laut Rauhöft in der Regel auch nach der Anpassung weiterhin keine Steuerbelastung zu befürchten. Nur für einzelne Rentner im Beitragsgebiet West mit Rentenbeginn vor 2007 und im Beitragsgebiet Ost mit Rentenbeginn vor 2010 kann aufgrund der stärkeren Anhebung erstmals eine geringe Steuerbelastung auftreten.

Solange also keine weiteren Einkünfte vorliegen, sind für Neurentner des Jahres 2018 monatliche Rentenzahlungen in Höhe von etwa 1.185 Euro steuerfrei. Für Ehepaare verdoppeln sich die Werte. Wer mit seiner Monatsrente nach der Rentenanpassung diese Werte nicht überschreitet, muss keine Steuernachzahlung einkalkulieren.

Laut einer Mitteilung des Bundesfinanzministerius zahlen nach der aktuellen Anhebung der Rentenwerte in West- und Ostdeutschland künftig etwa 4,41 Millionen Rentnerinnen und Rentner in Deutschland Steuern. Ab Mitte des kommenden Jahres würden etwa 4,57 Millionen Rentenempfänger 2019 steuerpflichtig. Derzeit beziehen etwa 21 Millionen Frauen und Männer eine Rente von der Deutschen Rentenversicherung.

Mehr zum Thema:

www.deutsche-rentenversicherung.de

Link zur Broschüre der Deutschen Rentenversicherung über die Steuerpflicht von Versicherten und Rentnern

Autor

 Deutsche Presseagentur – Themendienst