Gesundheit / 21.05.2021

Impfen über den Bertriebsarzt rückt näher

Schon bald dürfen auch Betriebsärzte gegen Covid-19 impfen. Um direkt dabei zu sein, müssen sie aber schnell sein.

Impfen über den Bertriebsarzt rückt näher. – Frau mit Mund-Nasen-Schutz wird geimpft.

Berlin (dpa). Im Kampf gegen das Coronavirus rücken Impfungen für Beschäftigte direkt über ihre Firmen näher. Für den geplanten Start ab dem 7. Juni müssen Betriebsärzte bis zum heutigen Freitag Impfstoff bei Apotheken bestellen – in der ersten Woche zunächst begrenzt auf jeweils höchstens 804 Dosen des Präparats von Biontech/Pfizer. Das geht aus Informationen der Arbeitgeberverbände hervor. Impfangebote über Betriebsärzte sollen auch für Grenzpendler und Saisonarbeiter möglich sein.

Anspruch auf eine Corona-Impfung über Betriebsärzte sollen „alle Betriebsangehörigen“ haben. Dies soll unabhängig vom Wohnsitz oder dem gewöhnlichen Aufenthaltsort gelten – also auch für Grenzpendler und Saisonarbeiter, heißt es im Entwurf für eine erneute Änderung der Impfverordnung, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt.

Teil der staatlichen Impfkampagne

Auch wenn Impfungen in Betrieben gemacht werden, sollen sie demnach bei Haftungsfragen nicht als betrieblich veranlasst gelten, sondern sind Teil der staatlichen Impfkampagne. Festgehalten wird zudem, dass die Impfungen freiwillig sind und ein „Erfüllungsverhältnis“ allein zwischen dem Betriebsarzt und den Anspruchsberechtigten bestehe. Voraussetzung für Betriebsärzte soll sein, dass sie sich an das zentrale System zur Meldung von Impfdaten anbinden.

„Mit dem Einsatz der Impfung in den Betrieben kommen jetzt nicht mehr die Menschen zum Impfstoff, sondern der Impfstoff kommt zu den Menschen“, sagte der Hauptgeschäftsführer der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), Steffen Kampeter. „Wir hätten uns gefreut, wenn wir unsere Infrastrukturen angesichts der ja noch millionenfach auf Halde liegenden Impfdosen schon früher hätten einsetzen können“, wandte er ein – dass es nun soweit sei, sei aber sehr positiv. „Unsere Bereitschaft ist groß.“

Autor

 Deutsche Presseagentur