Gesundheit / 02.07.2018

Knappschaft will Zusatzbeitrag senken

Vertreterversammlung soll entscheiden, ob der nur von den Versicherten getragene Beitragsanteil ab Oktober geringer ist.

Bochum (kbs/sth). Die Vertreterversammlung, das Parlament der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See (KBS), entscheidet am kommenden Donnerstag über eine Senkung des Zusatzbeitrages zur Krankenversicherung KNAPPSCHAFT. Sie werde möglich durch die "solide Haushaltsführung der KNAPPSCHAFT" und bringe den Versicherten eine "Ersparnis von 66 Millionen Euro im Jahr", teilte die KBS am Wochenende mit.

Zudem habe die Krankenkasse KNAPPSCHAFT ihren Service ausgebaut, so die KBS weiter. Der Online-Kundenbereich „Meine KNAPPSCHAFT“ habe eine Vielzahl neuer Funktionen und Services bekommen, die bei der Vertreterversammlung vorgestellt würden. Weitere Themen der Vertreterversammlung seien die Rechnungsergebnisse der Kranken-, Pflege- und Rentenversicherung. Auch die Minijob-Zentrale, die ebenfalls zur KBS gehört, werde ihren Bericht abgeben. Die Sitzung beginnt am 5. Juli um 10:00 Uhr in der KBS-Hauptverwaltung in Bochum, Pieperstr. 14-28, und ist öffentlich.

Autor

 Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See