Rente / 22.03.2018

Kommission für die Rente bis Sommer

Bundessozialminister will die gesetzliche Rente weiter stärken und die Rentenanpassungsformel ändern. Reformen soll eine Kommission richten.

Berlin (dpa) Bundessozialminister Hubertus Heil (SPD) will schnell Entscheidungen zur Rente in Deutschland auf den Weg bringen. "Wir müssen dafür sorgen, dass die gesetzliche Rente die tragende Säule in der Alterssicherung bleibt", sagte Heil dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND/Donnerstag).

"Kurzfristig werden wir in der Rentenanpassungsformel Korrekturen vornehmen." Das Rentenniveau werde bei 48 Prozent stabilisiert. "Wenn gleichzeitig die Beiträge nicht durch die Decke gehen sollen, brauchen wir Geld aus dem Bundeshaushalt." Bis zum Sommer werde eine Kommission zur langfristigen Sicherung der Rente eingesetzt.

Masterplan zur Bekämpfung der Kinderarmut

Einen weiteren Schwerpunkt will Heil auf den Kampf gegen Armut in Deutschland legen. "Diese Bundesregierung muss einen Masterplan zur Bekämpfung der Kinderarmut auflegen", sagte Heil. Der Kinderzuschlag werde ausgeweitet. "Ziel ist, mehr Familien aus der Grundsicherung herauszubekommen."

Besonders alleinerziehende Frauen hätten es schwer. "Es ist mir ein Herzensanliegen, das zu ändern." In den ersten 100 Tagen im Amt werde er das angekündigte Rückkehrrecht von Teilzeit- in Vollzeitbeschäftigung auf den Weg bringen.

Autor

 Deutsche Presseagentur