Gesundheit / 02.05.2019

Laktose-Intoleranz: Auf Kalzium achten

Kalzium steckt hauptsächlich in Milchprodukten. Menschen mit Laktose-Intoleranz müssen deshalb besonders auf ausreichende Zufuhr achten.

Bild zum Thema Laktose-Intoleranz und Kalzium: Frau führt ein Glas Mineralwasser zum Mund.

Baierbrunn (dpa/tmn). Wer Laktose nicht verträgt, sollte besonders auf seine Kalzium-Zufuhr achten. Denn die läuft hauptsächlich über Milchprodukte. Es gibt aber auch andere Nahrungsmittel, die Kalzium liefern können, heißt es im „Senioren Ratgeber“ (Ausgabe 4/2019): Mineralwasser etwa, zumindest wenn der Kalziumgehalt bei mindestens 500 mg je 100 ml liegt. Fenchel und Spinat sind ebenfalls kalziumreich, genau wie Mandeln und Sesam.

Nicht alle Milchprodukte sind tabu

Menschen mit Laktose-Intoleranz müssen nicht auf jedes Milchprodukt verzichten: Wenn ein Käse reift, wird der für Betroffene unverträgliche Milchzucker abgebaut. Hartkäse und viele Schnittkäse-Sorten können sie daher oft gut essen. Auch Butter ist laktosearm.

Autor

 Deutsche Presseagentur – Themendienst