Finanzen / 01.11.2017

Lebenslanges Wohnrecht

Immobilien-Leibrente: Erbe durch Mindestlaufzeit oder Einmalzahlung absichern

Bonn (dpa/tmn) Bei der Immobilien-Leibrente wird das Haus verkauft und geht mit Vertragsabschluss in das Eigentum des Käufers über. Im Gegenzug erhalten die Verkäufer ein lebenslanges Wohnrecht und monatliche Rentenzahlungen bis zu ihrem Lebensende. Die Deutsche Seniorenliga in Bonn rät, im Vertrag eine Mindestlaufzeit zu vereinbaren, um Erben abzusichern, wenn man kurz nach dem Verkauf verstirbt.

Im Todesfall erhalten dann die Erben zum Beispiel für fünf oder zehn Jahre die sich aus dem Verkauf ergebenen Rentenzahlungen. Alternativ lässt sich auch eine Einmalzahlung festlegen.

Autor

 Deutsche Presseagentur – Themendienst