Gesundheit / 19.12.2017

Männer ab 65 zum Check

Aneurysma-Gefahr: Krankenkassen zahlen von 2018 an für Männer einmalig einen Ultraschall der Bauchschlagader

Bad Homburg (kma/dpa). Die Krankenkassen nehmen zum 1. Januar 2018 eine neue Leistung in ihren Katalog auf: Männer ab 65 bekommen auf Wunsch einmal im Leben eine Ultraschalluntersuchung ihrer Bauchschlagader, um ein Aneurysma auszuschließen. Darauf weist das Bundesgesundheitsministerium hin.

Die neue Screening-Leistung kann zum 1. Januar 2018 unter anderem von Hausärzten abgerechnet werden, sofern sie über eine Genehmigung ihrer Kassenärztlichen Vereinigung verfügen. Sie wird nur Männern angeboten, weil diese wesentlich häufiger von einem Bauchaortenaneurysma betroffen sind als Frauen, heißt es in der Begründung des Ministeriums.

20 von 1.000 Männern betroffen

Laut Deutscher Gesellschaft für Chirurgie (DGCH) schätzen Experten, dass bei 20 von 1.000 untersuchten Männern eine krankhafte Ausweitung der Aorta gefunden werden wird. Bei zwei von 1.000 Männern rechnen die Ärzte mit einem Aneurysma in lebensgefährlicher Größe von mehr als 5,5 Zentimetern Durchmesser.

Weitere Informationen

  • www.g-ba.de
    Richtlinien zum Ultraschallscreening auf Bauchaortenaneurysmen auf der Internetseite des Gemeinsamen Bundesausschusses
  • Gesundheitsinformation.de
    Hintergründe zur Ultraschalluntersuchung

 

 

 

Autorenbild

Autor

Katja Mathes