Rente / 07.09.2020

Matthias Förster wird neuer Chef der DRV Rheinland-Pfalz

Bisheriger Stellvertreter löst am 1. November Geschäftsführerin Saskia Wollny ab, die zur DRV Baden-Württemberg wechselt.

Matthias Förster, designierter Geschäftsführer der DRV Rheinland-Pfalz

Speyer (drv/sth). Matthias Förster ist künftiger Geschäftsführer der Deutschen Rentenversicherung (DRV) Rheinland-Pfalz. Der Jurist und bisherige stellvertretende Geschäftsführer wurde am Freitag vergangener Woche von der Vertreterversammlung auf Vorschlag des Vorstandes gewählt. Sein neues Amt wird Matthias Förster zum 1. November antreten. Er folgt damit Saskia Wollny, die von diesem Zeitpunkt an in die Geschäftsführung der DRV Baden-Württemberg wechselt.

„Matthias Förster ist eine profilierte Persönlichkeit. Eine hohe fachliche und menschliche Kompetenz zeichnen ihn aus, und er ist mit den aktuellen Herausforderungen der DRV Rheinland-Pfalz bestens vertraut“, freute sich Dietmar Wenderoth, der Vorsitzende der Vertreterversammlung, über die Wahl. Auch Vorstandsvorsitzender Dietmar Muscheid ist überzeugt: „Diese Entscheidung ist ein klares Signal für Kontinuität in bewegten Zeiten. Wir als Vorstand sind uns sicher, dass wir mit Matthias Förster die erfolgreiche Arbeit der vergangenen fünf Jahre auch in den kommenden Jahren fortsetzen werden. Die Umsetzung der Grundrente, die Digitalisierung und die Weiterentwicklung unserer vier Reha-Kliniken werden uns auch künftig enorm fordern.“

Matthias Förster ist seit 1990 bei der DRV Rheinland-Pfalz. Bevor er am 1. Juni 2015 in die DRV-Geschäftsleitung eintrat, verantwortete er als Leiter der Verwaltungsabteilung die Bereiche Personal, Finanzen und Bau. Zuvor hatte er als Leiter der Verbindungsstelle zu Frankreich und Luxemburg eine Schlüsselposition im Rentenbereich inne.

Mehr zum Thema:

www.deutsche-rentenversicherung.de

Weitere Informationen der DRV Rheinland-Pfalz

Autor

 Deutsche Rentenversicherung