Soziales / 18.10.2018

Mehr Kleinkinder in Kitas

Immer mehr Kleinkinder besuchen eine Kita, der Zuwachs ist allerdings geringer als im Vorjahr.

Wiesbaden (dpa). Zum Stichtag am 1. März 2018 besuchten in Deutschland insgesamt 789.600 Kinder unter drei Jahre eine Tageseinrichtung, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch in Wiesbaden mitteilte. Das sind rund 27.200 mehr als zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres. 2017 hatte das Plus noch 42.800 betragen.

Die Betreuungsquote stieg von 33,1 im vergangenen Jahr auf 33,6 Prozent zum jüngsten Stichtag. Im Westen war sie mit 29,4 Prozent weiterhin deutlich niedriger als in Ostdeutschland mit 51,5 Prozent. Der Anteil der Kita-Kleinkinder ist der Statistik zufolge in Sachsen-Anhalt mit 57,1 Prozent am höchsten, in Bayern mit 27,5 Prozent und Nordrhein-Westfalen mit 27,2 Prozent am geringsten.

Seit August 2013 gibt es für Kinder ab dem vollendeten ersten Lebensjahr einen bundesweiten Rechtsanspruch auf einen öffentlich geförderten Betreuungsplatz.

Weitere Informationen:

www.destatis.de

Pressemitteilung des Statistischen Bundeamtes

Autor

 Deutsche Presseagentur