Rente / 16.02.2021

Mit Wertguthaben für früheren Start in die Rente vorsorgen

Bei einem Wechsel des Arbeitgebers können Beschäftigte Geld- oder Zeitguthaben auf die Deutsche Rentenversicherung übertragen.

Bild zum Beitrag "Mit Wertguthaben für Sabbat-Jahr vorsorgen". Das Bild zeigt ein Sparschwein mit Prozentzeichen.

Berlin (drv/sth). Ein Sprichwort rät „Spare in der Zeit, so hast du in der Not.“ Für Arbeitnehmer gibt es eine besondere Form, um langfristig zu sparen: das sogenannte Wertguthaben. Dabei wird ein Teil des Einkommens oder sogar ein Teil der Arbeitszeit vom Arbeitgeber für den Arbeitnehmer langfristig angespart. Möchte der Angestellte nun eine berufliche Auszeit nehmen, um zum Beispiel einen Angehörigen zu pflegen, ein Sabbatical anzutreten, in Elternzeit oder den Vorruhestand zu gehen, dann zahlt der Arbeitgeber das Guthaben wieder aus. Dadurch sind Beschäftigte nicht nur finanziell besser aufgestellt während solcher Freistellungsphasen, sondern genießen auch weiterhin Sozialversicherungsschutz.

Sollte ein Arbeitnehmer seinen Job kündigen, entlassen werden oder der Arbeitgeber vor dem Aus stehen, gibt es die Möglichkeit beim Wechsel des Arbeitsplatzes das Wertguthaben auf die Deutsche Rentenversicherung (DRV) Bund zu übertragen. Ende des Jahres 2020 waren bei der Rentenversicherung 1.524 InhaberInnen von Wertguthaben registriert, über 50 Prozent mehr als ein Jahr zuvor (998). Die übertragenen Wertguthaben hatten Ende vergangenen Jahres eine Höhe von insgesamt 138,8 Millionen Euro, ebenfalls über die Hälfte mehr als Ende 2019 (90,1 Millionen). 

Versicherte sparen durch die Übertragung Steuern

Durch die Übertragung sparen Versicherte zudem Steuern. Lassen sie sich das Guthaben vom Arbeitgeber auszahlen, sind sofort alle Beiträge zur Sozialversicherung und Steuern fällig. Dadurch sinkt der Nettobetrag des Guthabens. Bei der Übertragung dagegen legt die Deutsche Rentenversicherung Bund das Geld sicher an und verwaltet es als Treuhänderin. Finanzieren Arbeitnehmer daraus später eine Freistellung, wird monatlich einen Teil des Wertguthabens ausgezahlt. Sie verringern damit nicht nur Steuern, sondern sind während dieser Zeit auch sozialversichert.

Erreichbar sind die Experten der Wertguthabenverwaltung bei der Deutschen Rentenversicherung Bund per E-Mail an wertguthaben[at]drv-bund[dot]de, telefonisch unter 030 865-37226, per Fax an 030 865-27298 oder schriftlich unter:

Deutsche Rentenversicherung Bund
Bereich Wertguthaben/Referat 3080

10704 Berlin

Autor

 Deutsche Rentenversicherung