Rente / 28.08.2018

Neue Koalitionsrunde zur Rentenpolitik

Am heutigen Abend wollen sich die Partei- und Fraktionsvorsitzenden von SPD, CDU und CSU auf geplantes Rentenpaket verständigen.

Berlin (dpa). Die Partei- und Fraktionschefs der großen Koalition treffen sich an diesem Dienstagabend zu Beratungen über das geplante Rentenpaket, den Arbeitslosenbeitrag und andere Themen. Zuvor will sich Kanzlerin Angela Merkel (CDU) nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur aus Koalitionskreisen mit SPD-Partei- und Fraktionschefin Andrea Nahles gesondert treffen.

Merkel, Vizekanzler und Finanzminister Olaf Scholz (SPD) sowie CSU-Chef und Innenminister Horst Seehofer hatten sich am Samstagabend zu Beratungen über die Themen der kommenden Monate im Kanzleramt getroffen, aber keine endgültige Einigung erreicht. Alle drei hatten am Sonntag aber deutlich gemacht, dass sie beim im Koalitionsvertrag vereinbarten Rentenpaket bis 2025 eine rasche Einigung erwarten.

Auch dazu wollen Merkel, Scholz und Seehofer nun am Dienstagabend mit Nahles, Unions-Fraktionschef Volker Kauder (CDU) sowie dem CSU-Landesgruppenvorsitzenden Alexander Dobrindt zusammenkommen. Merkel ließ aber durchblicken, dass "Dinge zusammengesehen würden" und nannte Weiterbildung und den Arbeitslosenbeitrag. Im Koalitionsvertrag ist vereinbart, das Rentenniveau bis 2025 bei 48 Prozent zu stabilisieren. In der Frage, wie es in den Jahren danach weitergeht, hat sich der Streit zwischen Union und SPD verhärtet – hier dürfte es am Dienstagabend wohl keine Einigung geben.

Autor

 Deutsche Presseagentur