Gesundheit / 09.02.2018

Plötzlich schwarz vor Augen - das hilft

Kurze Aussetzer: Mit einfachen Übungen einen Kollaps abwenden

Baierbrunn (dpa/tmn) Kurze Aussetzer - sogenannte Synkopen - sind für Betroffene beängstigend. Vor allem älteren Menschen wird manchmal plötzlich schwarz vor Augen. Sei es, weil sie sich erschreckt haben oder weil sie zu schnell aufgestanden sind. Wer bemerkt, dass ihm flau wird, kann mit einfachen Übungen gegensteuern, erläutert die Zeitschrift "Senioren" (Ausgabe 2/2018). 

Im Ernstfall zum Arzt

Manchen hilft es, die Hände vor der Brust ineinander zu verhaken und sie dann auseinander zu ziehen. Eine andere Möglichkeit ist es, die Beine im Stehen zu verschränken und Gesäß- und Bauchmuskeln anzuspannen. Oder einen weichen Ball nehmen, ihn fest zusammendrücken und dabei ebenfalls den Po fest anspannen.

Generell gilt: Wer plötzlich umkippt, sollte sich beim Arzt durchchecken lassen. Denn hinter Synkopen kann auch ein Herzproblem stecken.