Rente / 28.10.2021

Reform hat Boom bei den Midijobs ausgelöst

Seit Juli 2019 dürfen Beschäftigte bei reduzierten Sozialbeiträgen bis zu 1.300 Euro verdienen – und erwerben volle Rentenansprüche.

Bild zum Beitrag "Reform führt zu Boom bei den Midijobs".

Berlin (sth). Seit Mitte 2019 dürfen sogenannte Midijobber bis zu 1.300 Euro statt zuvor bis zu 850 Euro monatlich verdienen. Damit müssen Beschäftigte mit einem Gehalt von mehr als 450 Euro jetzt in einem deutlich größeren Gehaltsbereich als früher weniger als die Hälfte der Sozialbeiträge zahlen – erwerben aber trotzdem volle Rentenansprüche. Vor der Neuregelung waren mit den reduzierten Rentenbeiträgen auch geringere Rentenanwartschaften verbunden. Auf Wunsch konnten die Betroffenen aber aus eigener Tasche die Rentenbeiträge – und ihren Rentenanspruch – erhöhen.

Wie aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Linken-Fraktion hervorgeht, hat sich seit der Reform die Zahl der Midijobber – die offiziell nicht mehr in einer „Gleitzone“, sondern im „Übergangsbereich“ arbeiten –, auf knapp drei Millionen mehr als verdoppelt. Das entsprach Ende 2020 einem Anteil von 8,9 Prozent aller sozialversicherungspflichtig Beschäftigten. Nach Daten der Bundesagentur für Arbeit (BA) waren im Dezember 2018, ein halbes Jahr vor dem Start der neuen Regeln, erst 1,22 Millionen Arbeitnehmer im Midijob-Bereich beschäftigt gewesen. Die meisten Midijobber arbeiteten laut der Regierungsantwort im Handel, im Gesundheitswesen, im Wach- und Sicherheitsgewerbe sowie in der Gastronomie.

Beispiel: Monatliche Sozialbeiträge von Midijobbern bei einem Verdienst von 875 Euro – bei regulärer Verbeitragung und im Übergangsbereich (Quelle: Bundesregierung)
Übergangsbereich Reguläre Verbeitragung Entlastung
Übergangs-
bereich
Beitragspflichtiges Arbeitsentgelt 818,95 875,00
Beitrag zur ...
Rentenversicherung 70,94 81,38 10,44
Krankenversicherung 60,63 69,57 8,94
Arbeitslosenversicherung 9,16 10,50 1,34
Pflegeversicherung (einschl. Zusatz Kinderlose) 13,69 15,53 1,84
Insgesamt 154,42 176,98 22,56 
Autorenbild

Autor

Stefan Thissen