Gesundheit / 20.05.2020

Reha: Kliniken der DRV Nord nehmen wieder Patienten auf

Reha-Maßnahmen finden ab sofort wieder statt, allerdings unter besonderen Hygieneregeln. Zum Beispiel auf den Inseln Sylt und Amrum.

Reha: Kliniken der DRV Nord nehmen wieder Patienten auf. – Junge im Rollstuhl mit Physiotherapeutin in einem Kraftraum.

Lübeck (drv). Die vier Rehakliniken der Deutschen Rentenversicherung Nord in Schleswig-Holstein dürfen ab sofort wieder Patientinnen und Patienten für medizinische Rehabilitationen aufnehmen. Während sich ihr Einsatz in den vergangenen Wochen wegen der Corona-Pandemie auf dringend erforderliche Heilverfahren beschränken musste, kehren damit die Einrichtungen einen Schritt in Richtung Normalbetrieb zurück. Das teilte der norddeutsche Rentenversicherer jetzt mit.

Kinder-Reha auf Amrum und Sylt wieder möglich

Dies betrifft die Fachklinik Aukrug und die Mühlenbergklinik Holsteinische Schweiz in Bad Malente-Gremsmühlen sowie die beiden Fachkliniken für Kinder und Jugendliche auf Amrum und Sylt. „Eine Reihe von Hygienemaßnahmen ermöglicht uns den sicheren Betrieb der Kliniken“, erklärt Sebastian Bollig, Pressesprecher der Deutschen Rentenversicherung Nord.

So wird die Gesamtzahl der Patientinnen und Patienten zunächst begrenzt. Auch die Therapiemöglichkeiten wurden angepasst. „Wir achten zudem auf die Einhaltung der gebotenen Abstandsregeln“, betont Bollig.

Bewilligte, aber aufgeschobene Rehas können angetreten werden

Viele erforderliche medizinische Rehabilitationen sind durch die Rentenversicherung in den letzten Monaten bewilligt worden. Wegen der vorsorglichen Schutzmaßnahmen konnten die Rehabilitanden die Heilbehandlungen jedoch seit Mitte März nicht antreten.

Nach den landesweiten Lockerungen will der Rentenversicherer ihnen nun nach und nach die notwendigen Rehabilitationen ermöglichen. Unter den besonderen hygienischen und medizinischen Standards können zunächst Patientinnen und Patienten, deren Behandlung aufgeschoben wurde, ihre Reha beginnen.

Auch wer eine Klinik aufgrund behördlicher Vorgaben oder auf eigenen Wunsch wegen der Corona-Pandemie vorzeitig verlassen hat, kann die Reha auf unbürokratischem Weg nachholen. Dafür bietet die Deutsche Rentenversicherung ein vereinfachtes Formular an, das zudem für Kinder- und Jugendrehabilitationen genutzt werden kann. Es ist abrufbar unter www.deutsche-rentenversicherung.de/kurzantrag_reha.

Weitere Informationen

Themen-Schwerpunkt: Reha und Corona

Rehabilitation
Umfassende Informationen auf ihre-vorsorge.de

Maja allein am Meer: Fachklinik Sylt

Hey, ich bin Maja und 13 Jahre alt. Wegen meines Asthmas war ich für vier Wochen in der Fachklinik Sylt zur Kinderreha. Wie es dort war, zeige ich Euch in diesem Video.

Autor

 Deutsche Rentenversicherung