Gesundheit / 11.08.2020

Reha nach Krebs: Neues Info-Angebot für Patienten und Ärzte

Bisher gab es wenig Informationen zur onkologischen Reha. Das Aktionsbündnis „Reha hilft Krebspatienten“ will das mit einer neuen Webseite ändern.

Eine Frau hört einer Ärztin zu. Bildnachweis: Getty Images © BURGER/PHANIE

Bad Homburg (iv). Eine onkologische Rehabilitation hilft Menschen mit Krebs, zurück ins Leben zu finden. Bislang gab es wenig Informationen zu dieser spezialisierten Reha. Das Aktionsbündnis „Reha hilft Krebspatienten“, ein Zusammenschluss von Reha-Kliniken in Deutschland, will das mit einem neuen Info-Angebot ändern.

Die Website www.reha-hilft-krebspatienten.de bietet Menschen mit Krebs und ihren betreuenden Ärzten umfangreiche Informationen, Tipps und Formulare zur Beantragung einer stationären onkologischen Rehabilitation.

Initiative des Aktionsbündnisses „Reha hilft Krebspatienten“

„Mit dieser Initiative möchten wir Ärzten und ihren Patienten wichtige gebündelte Informationen über die onkologische Rehabilitation zur Verfügung stellen und Hilfestellung für die Antragsstellung geben – alles aktuell und klar strukturiert“, sagt Dr. Timm Dauelsberg, Sprecher des Aktionsbündnisses. Alle Partner-Kliniken stellen sich mit einem Kurzporträt und Schwerpunkten sowie auch Ansprechpartnern vor, um zum Beispiel Fragen der zuweisenden Ärzte zu beantworten.

Neue Webseite mit umfassenden Informationen

Auf der Website erfahren Zuweiser und krebskranke Menschen die Indikationen und genauen Fristen für eine onkologische Reha – gleich, ob als Anschlussrehabilitation (AR) beziehungsweise Anschlussheilbehandlung (AHB) oder als stationäre Nachsorge. Als Kostenträger ist für die meisten Krebspatienten die Rentenversicherung zuständig.

Mit Reha Krebs-Belastungen nachhaltig behandeln

Laut der Deutschen Krebsgesellschaft und Deutschen Krebshilfe kämpfen bis zu 60 Prozent der krebskranken Menschen mit hohen psychischen Belastungen und Ängsten, körperliche Beschwerden und Einschränkungen kommen hinzu.

Die stationäre onkologische Rehabilitation kann mit ihrem breiten Leistungsspektrum ganzheitlich und individuell auf den Patienten eingehen: Neben der medikamentösen Krebs- und Schmerzbehandlung helfen unter anderem Sport- und Bewegungstherapie, Ernährungsberatung, Kreativkurse, Entspannungsübungen, Workshops und psychosoziale Angebote bei der Krankheitsverarbeitung und Ressourcenbildung.

Das in der onkologischen Reha erlernte theoretische und praktische Wissen und der Austausch mit ebenfalls Betroffenen erhöhen die Chance auf eine nachhaltige Verbesserung der Lebensqualität sowie eine günstige Beeinflussung der Teilhabe am sozialen Leben und am Berufsleben. Somit wird die ärztliche Versorgung am Wohnort sinnvoll ergänzt.

Weitere Informationen

www.reha-hilft-krebspatienten.de
Info-Seite des Aktionsbündnisses „Reha hilft Krebspatienten“

Reha nach Krebs und Tumorerkrankungen
Infos auf Ihre Vorsorge

Reha und Corona
Themen-Schwerpunkt auf Ihre Vorsorge

Autor

 ihre-vorsorge.de