Rente / 12.08.2019

Renten könnten 2020 um etwa drei Prozent steigen

Experten: Die 21 Millionen Rentner können zur Jahresmitte 2020 erneut mit einem deutlichen Plus ihrer Bezüge rechnen.

Bild zum Beitrag "". Das Bild zeigt die Hände einer Frau, die Geldscheine halten.

Berlin (dpa). Die mehr als 20 Millionen Rentner können nach Ansicht von Experten auch im kommenden Jahr erneut mit einem deutlichen Plus ihrer Bezüge rechnen. Die Bezüge könnten um bis zu drei Prozent steigen, sollten sich die Bedingungen auf dem Arbeitsmarkt im Laufe des Jahres nicht mehr drastisch ändern, sagte der sozialpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Peter Weiß (CDU), dem Nachrichtenmagazin "Focus".

Der Leiter des Referats Alterssicherung beim Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB), Ingo Schäfer, sagte dem Magazin, aufgrund guter Beschäftigungslage und spürbarer Lohnerhöhungen halte er sogar eine Erhöhung um mehr als drei Prozent für möglich. Der Freiburger Ökonom Bernd Raffelhüschen, der ebenfalls fast drei Prozent Rentenplus im kommenden Jahr für möglich hält, warnte zugleich vor einer übermäßigen Inanspruchnahme der Rente mit 63. Dadurch könnte das Rentenplus gedämpft werden.

Zum 1. Juli waren die Rentenbezüge in Westdeutschland um 3,18 Prozent gestiegen, im Osten sogar um 3,91 Prozent. 2018 waren die Renten im Westen um 3,22 Prozent und im Osten um 3,37 Prozent in die Höhe gegangen.

Autor

 Deutsche Presseagentur